Walfangtagung beginnt unter gefährlichen Vorzeichen

Florianopolis / München, 7. September 2018. Japan bietet Walschutzländern dreisten Kuhhandel an. Am 10. September beginnt in Brasilien die 67. Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC). Für Artenschützer ist es die brisanteste seit Jahren: „Seit 1986 gilt ein weltweites kommerzielles Walfangverbot, das bereits mehrfach bekämpft wurde. Doch in diesem Jahr gibt es eine besonders gefährliche Gemengelage“, betont Sandra Altherr von Pro Wildlife. „Japan will die Abstimmungsregelungen ändern, um das Walfangmoratorium zu beenden.“ Von gelockerten Regeln würde unter anderem auch Brasilien profitierten, das seit Jahren an der erforderlichen Dreiviertelmehrheit für ein Walschutzgebiet im Südatlantik scheitert und als Gastgeberland in diesem Jahr unter besonderem Erfolgsdruck steht. Die wichtigsten Punkte in der kommenden Woche: […]

Afrika: Großer Zoo oder Wildnis?

Afrika: Großer Zoo oder Wildnis?

31. August 2018 Kommerzialisierung, Massentourismus und Zäune. Eland, Männchen 3.200 Euro – Nyala, Männchen 330 Euro – Serval, Weibchen 877 Euro – Nashorn, Paket (inkl. 2 Bullen, 1 Weibchen, 1 Jungtier) 52.600 Euro. Das sieht nicht nur aus wie ein Bestellzettel, es ist auch einer, und zwar für Wildtiere in Südafrika. Private Reservate gibt es viele in dem Land am Kap, und sie wollen ihren Tierbestand regelmäßig aufstocken, erneuern, verkleinern oder umbauen. Werden zu viele Büffel gezeugt oder zu wenige Nashörner geboren, kaufen die privaten Reservate bei Wildtier-Auktionen ein oder verkaufen an Jagdfarmen. In Südafrikas Kruger Nationalpark gibt es sogar ein neu renoviertes Schlachthaus: Angebliche Überbestände an Wildtieren werden von […]

Hessen zerstört Elfenbein

München, 24. August 2018 Pro Wildlife begrüßt wichtigen Schritt für den Artenschutz Die Artenschutzorganisation Pro Wildlife begrüßt, dass Hessen mit der Vernichtung von Elfenbein und anderen Produkten aus geschützten Tieren ein Zeichen gegen den illegalen Artenhandel setzt. Heute, Freitag den 24. August 2018, werden die hessische Umweltministerin Priska Hinz und Darmstadts Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid erstmals öffentlichkeitswirksam rund 150 Kilogramm Schnitzereien aus Elfenbein, Elefanten-Stoßzähne, Taschen aus Schlangen- und Krokodilleder, Pelze sowie weitere Produkte bedrohter Wildtiere vernichten, die in Hessen beschlagnahmt wurden. Die öffentliche Zerstörung findet um 12.30 Uhr im Regierungspräsidium Darmstadt statt. „Wir halten die öffentlichkeitswirksame Zerstörung von Elfenbein in Hessen für ein wichtiges Signal gegen die Wilderei. Die Nachfrage nach […]

Illegale Schildkröten-Farm auf Mallorca aufgedeckt

24. August 2018. Drahtzieher waren offenbar Deutsche. Die spanische Polizei hat in Kooperation mit Europol und weiteren Behörden die wahrscheinlich größte illegal Schildkröten-Zuchtfarm Europas ausgehoben. Mehr als 1.100 Tiere sowie 750 Eier wurden beschlagnahmt. Unter den gefundenen Arten waren 13 Arten laut Roter Liste bedrohter Arten vom Aussterben bedroht, fünf Arten gelten als stark gefährdet. Es handelt sich um Arten aus Asien, Afrika und Nordamerika. Der Wert der Tiere liegt insgesamt bei 600.000 Euro, Tiere einzelner Arten sind etwa 10.000 Euro wert. Kriminelle Händler nutzten die Farm, um illegale Wildfänge umzudeklarieren und als Nachzuchten auszugeben. Dazu wurden auch Papiere gefälscht. Bisher wurden drei Verdächtige festgenommen, zwei davon sind deutsche Staatsbürger. […]

EAGLE-Undercover-Team: Erfolge 1. Halbjahr 2018

EAGLE-Undercover-Team: Erfolge 1. Halbjahr 2018

Mehr als 100 Verhaftungen in sechs Monaten. In mittlerweile neun Ländern Afrikas (Kamerun, der Republik Kongo, Gabun, Guinea, Togo, Senegal, Benin, Uganda und der Elfenbeinküste) kämpft Ofir Drori mit dem von ihm gegründeten EAGLE Netzwerk gegen den illegalen Handel mit Affen, Elefanten, Raubkatzen, Schuppentieren, Tropenholz und weiteren bedrohten Arten. Ziel des EAGLE- Netzwerks ist es, durch intensive Undercover-Recherchen mit Korruption und Ignoranz aufzuräumen und illegale Syndikate zu zerschlagen. Das EAGLE-Team sorgt so dafür, dass Artenschutzgesetze besser eingehalten werden und Artenschutzkriminalität geahndet wird. Erfolge des EAGLE-Teams von Januar-Juni 2018 In insgesamt 693 Operationen verzeichnete das EAGLE-Netzwerk folgende Festnahmen: Die Festnahme von insgesamt 104 kriminellen Tierhändlern davon: 84 illegale Händler von Elfenbein, […]

Tigertempel in Thailand eröffnet nun als Zoo

Tigertempel in Thailand eröffnet nun als Zoo

29. August 2018 Tierquälerei und illegalem Handel zum Trotz geht das Geschäft weiter. Busladungen voller Touristen wurden jahrelang in den umstrittenen Tigertempel Wat Pa Luangta Maha Bua gekarrt. Was viele Besucher nicht wussten: Die Anlage war jahrelang in illegale Zucht und Handel von Tigern und ihrer Körperteile verstrickt, bis sie schließlich 2016 von der thailändischen Regierung für den Touristenverkehr gesperrt wurde. Die Tiger wurden beschlagnahmt. Nun haben die thailändischen Behörden zum Entsetzten von Tierschützern der Golden Tiger Co.Ltd., einem Ableger des Tempels, eine Genehmigung erteilt, neben dem Tempelgelände einen neuen Tigerzoo zu eröffnen. Das Geschäft mit der Tierquälerei könnte sich also wiederholen. Tigerwein und andere „Medizin“ Das Debakel um den […]

Ein letzter Zufluchtsort für Jaguare

Ein letzter Zufluchtsort für Jaguare

22. August 2018 Ökotourismus in Bolivien als Pionierarbeit. Seit den 1980er Jahren hat sich vor allem im Osten Boliviens die Agrarindustrie mit riesigen Monokulturen breitgemacht. Platz für Wildtiere gibt es hier kaum mehr, stattdessen Mohrenhirse- und Sojaplantagen, die so groß sind, dass man die Enden der Äcker gar nicht mit bloßem Auge sieht. Neben den Farmern, die sich der maximalen Produktion mit Glyphosat & Co. verschrieben haben, gibt es zahlreiche Rinderzüchter, die, um ihre Herden zu schützen, kaum einen größeren Beutegreifer leben lassen. Doch eine Hoffnung gibt es für Wildtiere in dieser Region – eine einzige Ranch, die sich diesem ökologischen Irrsinn widersetzt: Duston Larsen ist ein Mann um die […]

Tigertourismus

Tigertourismus

Massenzucht für Schnappschuss und die traditionelle asiatische Medizin. Millionen von Touristen reisen mittlerweile jährlich nach Südostasien. Bei vielen von ihnen steht ein Besuch eines Tigertempels und anderer Attraktionen mit direktem Kontakt zu Wildtieren ganz oben auf dem Urlaubsprogramm. Massen von Touristen posieren so jedes Jahr mit Wildtieren vor der Kamera – für die Tiere eine Qual. Gestreichelt und für Selfies gequält… Bereits kurz nach der Geburt werden Tigerjunge ihrer Mutter entzogen, um von Touristen und freiwilligen Arbeitern für viel Geld mit der Flasche gefüttert und aufgezogen zu werden. Die wenige Wochen alten Tiger werden jeden Tag stundenlang von Schoss zu Schoss gereicht. Sie lernen weder natürliches Verhalten noch werden sie […]

Wildkatzen auf der Couch

Wildkatzen auf der Couch

8. August 2018 Kreuzungen aus Haus- und Wildkatze sind der neueste Schrei. Die Katze ist der Deutschen liebstes Haustier. Auf 13,7 Millionen schätzt der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe die Anzahl der in Deutschland gehaltenen Katzen inzwischen. Die allermeisten Menschen begnügen sich bei ihrem Stubentiger mit einer Europäisch Kurzhaar (oft ein wilder Dorfmix), manche wollen partout eine der vielen Rassekatzen (von der Perserkatze bis zur Russisch Blau) – und so einige hätten unbedingt gerne etwas ganz Besonderes. Eine Kreuzung aus Haus- und Wildkatze soll es sein. Weil diese Mixe so schön sind  und weil ohnehin bei Haustieren die Nachfrage nach Exoten boomt. Die Zucht von Hybridkatzen als Wild- und Haustierform begann in […]

Weltkatzentag: Große Katzen brauchen Hilfe

München, 7. August 2018. Raubkatzen sind bedrohter denn je. Löwen, Leoparden, Geparden und Tiger sind aus den Wäldern und Savannen Asiens und Afrikas nicht wegzudenken. Doch die Raubkatzen sind bedroht. Zum Weltkatzentag am 8. August fordert Pro Wildlife deshalb: Mehr Schutz für die Raubkatzen der Erde. „Der Mensch ist dafür verantwortlich, dass die Bestände von Leoparden, Löwen, Tiger, Geparden und der anderen Raubkatzen rasant schrumpfen“, erklärt Adeline Fischer von Pro Wildlife. „Die Tiere müssen konsequent geschützt werden. Der Handel und die Jagd auf sie müssen verboten werden, damit sie auch in Zukunft noch durch Savannen und Wälder streifen.“ Lebensraum: Kein Platz mehr für die Räuber Löwen und Geparden in der […]