Pressemitteilungen

Kontakt für Redaktionen:

Sandra Henoch
mail[at]prowildlife.de
Tel.: +49/89 81299 507

17.05.2017

Importverbot für Jagdtrophäen gefährdeter Arten gefordert

Bonn/München, 16. Mai 2017: 86 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind gegen die Hobbyjagd auf Tierarten, die von der Ausrottung bedroht sind. Tier- und Naturschutzverbände fordern von der Bundesregierung ein Einfuhrverbot für Trophäen gefährdeter Arten.

17.05.2017

Pro Wildlife fordert Ende des kommerziellen Elfenbeinhandels

München, 17. Mai 2017. Die EU-Staaten sollen ab dem 1. Juli keine Genehmigungen zum Export von Stoßzähnen und anderem Roh-Elfenbein mehr ausstellen. Pro Wildlife kritisiert, dass die Ausfuhr von Elfenbeinschnitzereien und der Handel in der EU jedoch weiter erlaubt sind.

27.04.2017

Große Koalition will Pelztierhaltung neu regeln

Berlin/München, 27. April 2017 – Die Tierschutzorganisationen Animal Public, Bund gegen Missbrauch der Tiere, Bundesverband Tierschutz, Deutscher Tierschutzbund, Vier Pfoten, Pro Wildlife und PETA fordern in einem gemeinsamen Brief an die Bundestagsfraktionen ein striktes Verbot der Pelztierhaltung in Deutschland.

25.04.2017

Tierschutz: Städtetag soll Kommunen gegen Zirkusse mit Wildtieren unterstützen

25.04.2017. Sechs Tierschutzvereine bzw. Stiftungen fordern den Deutschen Städtetag und den Deutschen Städte- und Gemeindebund dazu auf, Kommunen zu unterstützen, die Zirkusse mit Wildtieren verbieten wollen.

30.03.2017

Elfenbeinhändler in China müssen schließen

München, 30. März 2017: 67 Elfenbeingeschäfte und –schnitzfabriken in ganz China müssen am 31. März schließen. Das ist etwa ein Drittel der offiziellen Händler im Land. Die chinesische Regierung hat angekündigt, bis Ende 2017 den Elfenbeinhandel vollständig zu verbieten.

28.03.2017

Weltgrößte Waljagd beginnt am 1. April

München, 28. März 2017. Für die neue Jagdsaison in Norwegen ab 1. April hat die Regierung in Oslo den Abschuss von 999 Zwergwalen freigegeben – eine Erhöhung um 13 Prozent (880 Tiere) gegenüber dem Vorjahr.

07.03.2017

Nashorn in Zoo bei Paris gewildert

München, 7. März 2017. Im Zoo Thoiry bei Paris ist am Montag Abend ein Nashorn mit drei Schüssen in den Kopf getötet worden, das Horn wurde offenbar mit einer Kettensäge entfernt.

07.03.2017

Botswana ist Vorreiter im Wildtier-Tourismus

München, 7. März 2017. Die Artenschutzorganisation Pro Wildlife sieht Botswana als Modell für umwelt- und tierfreundlichen Tourismus in Afrika. Das südafrikanische Land setzt dabei auf Klasse statt Masse – die vielen Wildtiere und die unvergleichliche Natur gelten als sein größtes Kapital.

02.03.2017

Tag des Artenschutzes am 3. März

München, 2. März 2017. Zum Tag des Artenschutzes am 3. März stellt die Naturschutz-Organisation Pro Wildlife das Schicksal von Wildtieren vor, deren Überleben durch Bulldozer, Gewehre und Handel bedroht ist.

23.02.2017

Studie: Handel mit Froschschenkeln ist außer Kontrolle

München, 23. Februar 2017. Eine neue genetische Studie der französischen Universität Sorbonne zeigt, dass 99 Prozent der in die EU eingeführten tiefgefrorenen Froschschenkel unter falschem Artennamen importiert werden.