Tierschutz auf Reisen

Elefantenreiten, Delfinshow oder Tiger-Selfie: Kein Spaß für Tiere.

Auf einem Elefanten reiten, ein Foto mit einem Äffchen am Strand oder ein Besuch einer Delfinshow: Vieles, was Urlauber aus vermeintlicher Tier- und Naturliebe heraus unternehmen, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen oft als das Gegenteil. Denn für viele Urlaubsattraktionen werden Wildtiere illegal aus der Natur gefangen oder gequält.

Bitte vermeiden: Tiershows und direkten Kontakt mit Wildtieren

Direkte Interaktionen mit Wildtieren wie Elefantenreiten, Delfinschwimmen oder Tigerstreicheln sollten Urlauber von ihrem Reiseplan streichen. Das gilt auch für Tiershows. Für Wildtiere bedeutet der Kontakt mit Menschen meistens Stress. Dressur- und Haltungsbedingungen in vielen Urlaubsländern sind schlichtweg Tierquälerei. Zudem sind viele der zur Schau gestellten Tiere Wildfänge.

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird,
gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.

Albert Schweitzer

Pro Wildlife rät, Wildtiere dort zu beobachten, wo sie hingehören: in freier Natur. Achten Sie auch hierbei auf verantwortungsvolle Führungen und gebührenden Abstand. Auch beim Besuch von Auffangstationen und Waisenhäusern sollten Touristen auf Ettikettenschwindel achten und nur seriöse Einrichtungen besuchen, die hohe Tierschutzstandards erfüllen.

Betroffene Tiere

Asiatischer Elefant
Grosser Tümmler
Mantarochen
Orang-Utan
Orca
Plumplori
Schildkröten
Zwergwal

Projekte und Kampagnen

PRESSEMITTEILUNG
Botswana ist Vorreiter im Wildtier-Tourismus
München, 7. März 2017. Die Artenschutzorganisation Pro Wildlife sieht Botswana als Modell für umwelt- und tierfreundlichen Tourismus in Afrika. Das südafrikanische Land setzt dabei auf Klasse statt Masse – die vielen Wildtiere und die unvergleichliche Natur gelten als sein größtes Kapital.

Mehr lesen

Vom Schwertwal zum "Killerwal"
Das Leiden der Orcas - die Hintergründe...

Mehr lesen

Elefanten-Tourismus
Falsche Tierliebe: Für die Tourismusindustrie leiden tausende Elefanten in Gefangenschaft.

Mehr lesen

PROJEKT
Elephant Transit Home, Sri Lanka
Das Waisenhaus in Sri Lanka rettet Elefantenkinder, päppelt sie auf und entlässt sie gruppenweise in die Freiheit.

Mehr lesen

Patenschaft Elefanten
Helfen Sie Elefantenwaisen in Afrika und Asien zu retten und Elefanten besser vor Gefahren zu schützen.

Mehr lesen

AKTION
Fördermitglied
Werde ein Teil von Pro Wildlife und hilf uns, Tieren eine Stimme zu geben!

Mehr lesen

Urlaubstipps
Vieles, was Urlauber aus vermeintlicher Tier- und Naturliebe heraus unternehmen, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen oft als das Gegenteil.

Mehr lesen

Löwenfarmen
Das Geschäft mit den von Hand aufgezogenen Löwen boomt - Für Touristen als Kuscheltier missbraucht, sind sie ein leichtes Opfer für Trophäenjäger.

Mehr lesen

PRESSEMITTEILUNG
Branchenverband übt Kritik an Tourismus mit Elefanten
München, 9. November 2016. Der Deutsche Reiseverband fordert seine Mitglieder auf, touristische Angebote mit Elefanten kritisch zu überprüfen.

Mehr lesen

Elefantenfreundlicher Tourismus
Ein elefantenfreundlicher Tourismus achtet auf die Bedürfnisse der Tiere. Diese Kriterien helfen, elefantenfreundlichen Tourismus zu erkennen.

Mehr lesen

Mehr Artikel anzeigen Weniger Artikel anzeigen

Das haben wir erreicht