Patenschaft für Elefanten
In Afrika erlebt die Wilderei von Elefanten ein blutiges Comeback. Zehntausende der mächtigen Tiere werden jährlich wegen ihrer Stoßzähne getötet. In Asien werden Elefanten als Touristenattraktion missbraucht und leiden unter dem Verlust ihres Lebensraumes. Auf der ganzen Welt fristen hunderte Elefanten ihr Leben im Zirkus und in Zoos. Sie leben in Gefangenschaft zur Unterhaltung von Menschen.

Das Überleben der Elefanten ist akut bedroht. Nur konsequenter Elefantenschutz kann helfen, ein Aussterben zu verhindern.

Mit einer Patenschaft für Elefanten helfen Sie…

  • Elefanten zu retten, gesund zu pflegen und auszuwildern.
  • Gegen Elfenbeinhandel und Wilderei zu kämpfen.
  • Schutzgesetze und -gebiete zu sichern.
  • Die Menschen vor Ort für den Schutz der Elefanten zu sensibilisieren und zu aktivieren.
  • Fundierte Berichte  als Verhandlungsgrundlage mit Verantwortlichen zu erstellen.
  • Nachhaltige Aufklärungsarbeit zu betreiben, um die Öffentlichkeit über Gefahren für Elefanten zu informieren.

Ihre persönlichen Vorteile einer
Pro Wildlife Patenschaft

  • Bereits ab 7 Euro pro Monat können Sie Pate werden und Wildtieren in Not helfen.
  • Sie erhalten eine persönliche Patenurkunde.
  • Zweimal jährlich senden wir Ihnen per Post unsere Wildlife News.
  • Den Jahresbericht mit den Ergebnissen unserer Arbeit schicken wir Ihnen einmal pro Jahr.
  • Patenschaftsbeiträge sind steuerlich absetzbar, Ihre Spendenbescheinigung erhalten Sie automatisch.
  • Die Patenschaft ist jederzeit kündbar, formlos und ohne Angabe von Gründen.
  • Eine Pro Wildlife Patenschaft kann auch verschenkt werden » Geschenkpatenschaft

Patenschaft

Elefant Mkavila © Game Rangers International

Mkaliva im Elefantenwaisenhaus in Sambia © GRI

Wenn Elefantenmütter von Wilderern getötet werden, haben ihre Babys ohne menschliche Hilfe keine Überlebenschance. Sie brauchen jahrelang Milch und intensive Pflege. Als Pate unterstützen Sie unsere Elefantenschutzprojekte sowie diese beiden von Pro Wildlife mitfinanzierten Waisenhäuser:
  • Im Elephant Orphanage Project in Sambia werden Elefantenbabys in der ersten Zeit nach ihrer Rettung von erfahrenen Tierärzten und Pflegern in einer eigens eingerichteten Pflegestation intensiv betreut und medizinisch versorgt. Wenn die Tiere das Schlimmste überstanden haben und sich ihr Zustand stabilisiert hat, kommen sie in die Auswilderungsstation in Sambias Kafue Nationalpark. Zum Projekt gehört zudem die Schulung von Wildhütern, die Sicherung des Schutzgebietes sowie die enge Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung.
  • Das Elephant Transit Home in Sri Lanka versorgt Elefantenwaisen im Alter von wenigen Wochen bis zu fünf Jahren, päppelt geschwächte und verletzte Tiere auf und sorgt dafür, dass sie bei den übrigen Schützlingen „Familienanschluss“ finden. Denn Elefanten sind äußerst soziale Tiere, die ständig den engen Kontakt zu ihren Artgenossen suchen. Im Alter von etwa fünf Jahren werden sie gruppenweise in die Freiheit entlassen.
  • Lesen Sie mehr » Elefantenschutz – Das tun wir

Patenschaft

» Patenschaftsantrag zum Herunterladen und Ausdrucken (pdf)

Diesen Beitrag teilen