Plumploris in Not: Ihr Spende rettet Leben

Plumploris wird ihre Niedlichkeit zum Verhängnis – vor allem im asiatischen Raum sind die kleinen Äffchen als Haustiere begehrt, millionenfach geteilte Facebook-Videos fördern diesen traurigen Trend. Dabei sind sie streng geschützt und als Kuscheltierchen völlig ungeeignet: Plumploris sind nachtaktiv und sogar die einzig giftigen Säugetiere.
Plumplori © IAR

Geretteter Plumplori © IAR

Aus ihrem natürlichen Lebensraum gerissen werden sie von illegalen Händlern regelrecht verschachert, meist online auf einschlägigen Portalen oder auf Facebook. Die örtlichen Behörden müssen immer wieder eingreifen. Die Rettung geschieht oft in letzter Minute, die Plumploris sind meist verletzt und völlig ausgezehrt. Um die Äffchen gesund zu pflegen, braucht die Station dringend unsere Hilfe.

Pro Wildlife unterstützt seit vielen Jahren die Auffangstation Ciapus. Die geretteten Plumploris sind dort in guten und erfahrenen Händen. Das Team arbeitet rund um die Uhr, damit die extrem gestressten Tiere überleben.

 

Jetzt Wildtiere schützen und spenden

 

Plumplori bei der Auswilderung © International Animal Rescue

Plumplori bei der Auswilderung © International Animal Rescue