Wildtiere schützen – weltweit

1999 gründeten Biologen, Tierärzte und Naturschutzinteressierte die Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife. Unser gemeinsames Ziel: Weltweit den Schutz von Wildtieren und ihrer Lebensräume zu verbessern. Bei Bevölkerung, Politikern und Unternehmen wollen wir einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur erreichen.

Mehr als 23.000 Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht – durch Wilderei, Lebensraumzerstörung und Wildtierhandel. Unsere Mission ist es, die einzigartige Artenvielfalt auf unserer Erde zu bewahren. Dabei ist uns das Überleben der Art in ihrem Lebensraum, aber auch der Schutz des einzelnen Tieres wichtig.

Unser Ansatz: Wir bekämpfen Ursachen und Folgen

  • Wir retten Wildtiere in Not, sichern Schutzgebiete und sensibilisieren die Bevölkerung vor Ort für den Schutz von Wildtieren.
  • Mit politischer Arbeit nehmen wir Einfluss auf Gesetze und Entscheidungen, um das Plündern der Natur einzudämmen.
  • Wir zeigen Misstände auf und informieren Medien, Verbraucher und Politiker über aktuelle Entwicklungen im Wildtier- und Naturschutz.

Wie wir arbeiten

  • Auf politischer Ebene arbeitet Pro Wildlife daran, in Deutschland und international Gesetze zum Schutz von Wildtieren und ihren Lebensräumen zu verbessern. Daher nehmen wir an Konferenzen wie der Internationalen Walfangkommission (IWC) und dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA, engl. CITES) teil, gestalten hier aktiv die Themen mit und sind im engen Dialog mit Vertragsstaaten.
CITES

Adeline Fischer und Dr. Sandra Altherr auf der CITES Konferenz 2016

  • Vor Ort unterstützt Pro Wildlife Arten- und Tierschutzprojekte in verschiedenen Ländern – sei es, um Opfer von Wilderei und Wildtierhandel zu retten und in Auffangstationen gesund zu pflegen, die Lebensräume von Wildtieren zu schützen oder Aufklärungsarbeit bei der Bevölkerung zu leisten, damit Wildtierhandel und Wilderei eingedämmt werden.
  • Die besten Schutzgesetze helfen nicht, wenn sie nicht umgesetzt werden. Deshalb finanzieren wir verdeckte Ermittlungen und Razzien gegen Tierschmuggler und unterstützen Vollzugsbehörden.
Andrea Höppner Limbe Schimpanse

Pro Wildlife Vorstandsvorsitzende Andrea Höppner im Limbe Wildlife Centre, Kamerun

  • Pro Wildlife ist Mitglied im internationalen Artenschutznetzwerk SSN (Species Survival Network) und koordiniert dessen Arbeit in Europa. Wir arbeiten dabei eng mit etwa 80 Natur- und Tierschutzorganisationen rund um den Globus zusammen. Darüber hinaus ist Pro Wildlife Teil weiterer internationaler Netzwerke und Arbeitsgruppen.
  • Über die Presse, soziale Medien und unseren Newsletter informieren und mobilisieren wir eine breite Öffentlichkeit, um unseren Forderungen bei Entscheidungsträgern zu Nachdruck zu verhelfen.

Weitere Informationen

» Unsere Satzung

» Jahresbericht 2016

Sandra Altherr in Limbe 2008

Dr. Sandra Altherr mit dem Team des Limbe Wildlife Centre, Kamerun