Stoppt die Ausbeutung von Löwen
,

Die Petition ist beendet, die Unterschriften wurden übergeben.

Der südafrikanische Umweltausschuss fordert die Regierung auf, endlich die Missstände in Südafrikas Zuchtfarmen zu beenden. Helfen Sie uns, dieser Forderung Nachdruck zu verleihen – unterstützen Sie unsere Petition gegen kommerzielle Zucht, „canned hunting“ und den Handel mit Körperteilen der Großkatzen.

Löwenbaby auf einer Löwenfarm in Südafrika

Mehr als 10.000 Löwen und Hunderte andere Großkatzen wie z.B. Tiger, fristen ein unwürdiges Dasein in den etwa 300 Zuchtfarmen Südafrikas. Die allermeisten dieser Einrichtungen beuten die Tiere rein zu kommerziellen Zwecken aus: Babys werden früh ihren Müttern entrissen und in Streichelzoos oder später auf „walking safaris“ für touristische Attraktionen genutzt. Erwachsene Tiere werden von zahlungskräftigen Trophäenjägern abgeschossen – oder geschlachtet. Ihre Körperteile werden in den lukrativen Handel mit Fellen sowie Knochen als angebliche Wunderheilmittel eingeschleust.

Der Missbrauch ist in Südafrika bisher legal: Die Regierung hat – weltweit einmalig – eine Ausfuhrquote für den kommerziellen Handel mit Löwenknochen festgelegt und genehmigte in den letzten Jahren die Ausfuhr von Skeletten Tausender Löwen nach Asien.

Mit Artenschutz haben diese Zuchtfarmen nichts zu tun – im Gegenteil: Sie Befeuern die Nachfrage und den illegalen Handel mit Knochen und anderen Körperteilen von Großkatzen – und gefährden damit das Überleben von Tigern, Löwen und Leoparden. Im südlichen Afrika werden zunehmend die Überreste wildlebender Löwen aufgefunden, deren Körperteile abgetrennt wurden, um sie als „Zutaten“ für traditionelle Medizinprodukte zu nutzen.

Der südafrikanische Umweltausschuss hat 2018 einen Bericht vorgelegt, der ein Ende der Löwenzucht in Südafrika fordert. Erstmals betont damit ein parlamentarischer Bericht den Schaden für das Ansehen Südafrikas und die wichtige Tourismuswirtschaft durch das unmoralische Geschäft mit den Großkatzen.

Die südafrikanische Regierung darf die Missstände nicht länger ignorieren: Wir fordern sie auf, die Zucht und Ausbeutung von Löwen und anderen Großkatzen für Tourismus, Jagd und den Handel mit Körperteilen zu verbieten.
Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Unterschrift zu bestätigen, da Ihre Stimme ansonsten nicht zählt! Dazu einfach den Link in der Bestätigungs-E-Mail klicken.
Diesen Beitrag teilen