Erster Teilerfolg! Kein Highway durch den Gorilla-Wald!

Cross-River-Gorilla Petition

++ Mit dieser Petition haben wir unser Ziel zumindest teilweise erreicht: Der geplante Highway wird nun weiter im Westen gebaut, der Gorilla-Wald bleibt in Teilen verschont++

Von allen vier Gorilla-Unterarten ist der Cross-River-Gorilla der seltenste: Weniger als 250 Tiere gibt es noch! Sie leben im Grenzgebiet zwischen Nigeria und Kamerun – und die größten Gefahren für ihr Überleben sind Abholzung, Straßenbau und Wilderei.

Um den Lebensraum der Cross-River-Gorillas zu erhalten, hat Pro Wildlife bereits wiederholt ein Projekt im Kagwene-Schutzgebiet unterstützt: Die örtliche Bevölkerung lernte, wie sie Honig von Wildbienen schonend erntet, ohne hierfür Bäume im Gorilla-Gebiet zu fällen.

Doch dann bedrohte ein Mega-Straßenbauprojekt  auf der Seite Nigerias das Überleben der Cross-River-Gorillas:  Für einen 260 km langen, zwölfspurigen Highway sollte eine breite Schneise in den Cross-River-Wald geschlagen werden. Dabei gibt es bereits eine Straße, die nur verbessert werden müsste. Mit dem neuen Super-Highway ginge nicht nur wertvoller Wald unwiederbringlich verloren – sondern die Wilderer könnten hierüber in die allerletzten Rückzugsgebiete der Tiere eindringen. Und nicht nur den akut vom Aussterben bedrohten Cross-River-Gorillas würde das Projekt den Garaus machen, sondern auch Schimpansen, Drills, Waldelefanten u.v.m.

» Mehr Informationen zu den Cross-River-Gorillas

Kein Highway durch den Gorilla-Wald!

  

Your Excellency, President Buhari,

With serious concerns I learned about the plans for a new 260km highway in Cross River State, Nigeria.

This highway and its 20km buffer zone would be a disaster for the Cross River rainforest, one of the oldest rainforests in Africa and classified as a biodiversity hot spot. The new highway would destroy parts of this vital habitat, which is the last remaining refugium for the Cross River Gorilla – the most threatened gorilla subspecies, with less than 250 individuals being left in the wild. Other potential victims of these plans are chimpanzees, drills, forest elephants, and many more threatened species.

I kindly urge you to stop the plans for this highway in Cross River State, which would cause irreversible damage to a biologically unique treasure. Instead, please improve the already existing highway and spare any expansion of infrastructure into these invaluable rainforests.

Please do help to protect the wildlife and local communities who depend on it – now and for future generations!

Yours sincerely,

Ihr Name

[your signature]

76 signatures

Weitersagen:

   

Teilen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone