Neun Plumploris beschlagnahmt

Rettung in letzter Minute.

In West Sumatra konnten erneut Plumploris von illegalen Händlern beschlagnahmt werden. Zwei Männer wollten die neun kleinen Äffchen über Facebook verkaufen. Das Pfleger- und Tierärzteteam in der Auffangstation von International Animal Rescue kümmert sich nun intensiv um die Tiere. Ein Äffchen hat die Strapazen der Gefangenschaft in einer kleinen Box leider nicht überlebt. Unter den geretteten Tieren befindet sich auch eine Plumplori-Mutter mit ihrem Baby. Die stark vernachlässigten und kranken Tiere werden nun aufgepäppelt und – sobald es ihre Verfassung zulässt – wieder ausgewildert.

Plumploris wird ihre Niedlichkeit zum Verhängnis – vor allem im asiatischen Raum sind die kleinen Äffchen als Haustiere begehrt, millionenfach geteilte Facebook-Videos fördern diesen traurigen Trend. Aus ihrem natürlichen Lebensraum gerissen werden sie von illegalen Händlern regelrecht verschachert. Dabei sind sie streng geschützt und als Kuscheltierchen völlig ungeeignet: Plumploris sind nachtaktiv und sogar die einzig giftigen Säugetiere (weshalb ihnen ihre Zähnchen gezogen werden!).

Plumploris Rettung September 2017

Plumploris Rettung September 2017

Plumploris Rettung September 2017

Plumploris Rettung September 2017

Pro Wildlife unterstützt seit vielen Jahren die Auffangstation Ciapus. Die Plumploris sind dort in guten und erfahrenen Händen. Das Team arbeitet rund um die Uhr, damit die extrem gestressten Tiere überleben. Auch Sie können die Auffangstation bei ihrer Arbeit unterstützen: Die Finanzierung für Aufbauspritzen, Spezialfutter und medizinische Versorgung ist schwierig – und doch überlebenswichtig. » Jetzt spenden
Teilen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone