Eröffnung der neuen Tierklinik

Medizinische Versorgung für Schimpansen

Nach fast zwei Jahren Bauzeit ist die neue Tierklinik im November 2018 einsatzbereit. Ein großes Ereignis für die Betreiber von J.A.C.K., Roxane und Franck, deren Team sowie ihre Schützlinge. Und auch für uns bei Pro Wildlife.

J.A.C.K. Tierklinik

J.A.C.K. Labor

J.A.C.K. Labor

Es ist geschafft: Die neue Klinik in der Affenauffangstation J.A.C.K. wurde eröffnet. Das Gebäude sowie die Grundausstattung im Innenbereich ist fertiggestellt. In insgesamt sieben Räumen können Roxane und Franck Chantereau gemeinsam mit ihrem Team die derzeit 35 Schimpansen versorgen. Darunter sind unter anderem ein Operationsraum, eine kleine Apotheke und ein Labor.
J.A.C.K. Apotheke

J.A.C.K. Apotheke

Doch noch gibt es keine „Entwarnung“. Um kranke Schützlinge im Waisenhaus ausreichend medizinisch behandeln zu können, müssen weitere medizinische Geräte angeschafft werden. Es fehlen zum Bespiel ein Röntgengerät, Sterilisatoren, OP-Tische oder Sauerstoffgeräte. Pro Wildlife wird auch 2019 dabei helfen, den Schimpansen die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen.

JACK Bodenarbeiten Klinik

Wie alles begann…

Operation eines Schimpansen, J.A.C.K. Sanctuary © Ainare Basaras

Operation von Doguy 2017 © Dr. Basaras

2017 fiel der lang ersehnte Startschuss: Der Grundstein für die dringend notwendige Tierklinik im Affenwaisenhaus J.A.C.K. wurde gelegt. Seit der Gründung der Station 2006 mussten kranke Schimpansen auf einfachen Tischen behandelt und sogar operiert werden. Die Station hatte kein Geld, um eine Klinik zu bauen. Gemeinsam mit anderen Organisationen konnte Pro Wildlife genug Spenden sammeln, um den Bau der Klinik mitzufinanzieren.
Das tut Pro Wildlife
Pro Wildlife finanzierte im September 2017 den Besuch und die Arbeit der Tierärztin Dr. Basaras, die bereits im Affenwaisenhaus in Limbe jahrelange Erfahrung sammeln konnte. Ainare führte verschiedene veterinärmedizinische Untersuchungen, Behandlungen und Operationen durch (» Ausführlicher Bericht über den Einsatz von Dr. Basaras). In 2018 konnte durch verschiedene Spendenaktionen die Ausstattung der neuen Tierklinik unterstützt werden. Auch in 2019 werden wieder Spenden an J.A.C.K. fließen: Als eines der Projekte im sogenannten 24-gute-Taten Adventskalender wird Pro Wildlife Grippemedikamente für kranke Schimpansen finanzieren. 

Weitere Informationen:

Gorilla © Pixabay

Gorilla © Pixabay

Pro Wildlife setzt sich seit der Gründung für den Affenschutz ein. Wir helfen dabei, illegal gehaltene Affen zu befreien. Wir kämpfen gegen den Verlust ihres Lebensraums und kümmern uns um verwaiste Primaten

» Pro Wildlife Affenschutzprogramm

Kranker Schimpanse

J.A.C.K.

In der Demokratischen Republik Kongo, einem der gefährlichsten und ärmsten Länder der Welt, kämpft das Team von J.A.C.K. um das Überleben der Schimpansen.

» Schimpansenrettung im Kongo

Schimpansen

Affenjagd

Die Affenjagd für den Kochtopf bedroht Affen in Afrika und Südamerika

» Hintergründe zur Affenjagd

Diesen Beitrag teilen