EU erhöht Druck auf Walfangländer

Starke Verhandlungsposition gegen Walfang.

Die Europäische Union hat ihre gemeinsame Verhandlungsposition für die kommenden drei Tagungen der  Internationalen Walfangkommission (IWC) veröffentlicht – und wir haben Grund zum Jubeln: Endlich verschärft die EU den Ton gegenüber den Walfangländern und daran waren wir maßgeblich beteiligt. Jahrelange Arbeit im Hintergrund, Verhandlungen, Gespräche, Berichte und Treffen haben sich ausgezahlt. Mit einer starken Position der EU und einer aktiven Rolle beim Walschutz müssen sich die Walfangländer Norwegen, Island und Japan auf starken Gegenwind einstellen.  Das gesamte Jahr 2017 bedeutete eine Kehrtwende in der Walschutzpolitik der EU:

Walflosse

Walflosse, Symbolbild

  • Januar: EU-Länder verurteilen das neue Walfangprogramm Japans scharf
  • September: Resolution des EU-Parlaments an Norwegen, endlich die Waljagd einzustellen
  • November: CITES beschließt auf Drängen der EU und Deutschlands erste Maßnahmen gegen Japans Walfang
  • Dezember: EU beschließt starke Position für die IWC-Verhandlungen
  • Dezember: EU, Australien und weitere Länder veröffentlichen Positionspapier und verurteilen Japans Walfang scharf
Diesen Beitrag teilen