EAGLE-Undercover-Team: Erfolge 2017

Dezember 2017.

In mittlerweile neun Ländern Afrikas kämpft Ofir Drori mit dem von ihm gegründeten EAGLE Netzwerk gegen den illegalen Handel mit Affen, Elefanten, Raubkatzen, Schuppentieren, Tropenholz und weiteren bedrohten Arten.

Derzeit hat EAGLE aktive Einsatzteams in Kamerun, der Republik Kongo, Gabun, Guinea, Togo, Senegal, Benin, Uganda und der Elfenbeinküste. In vielen dieser Länder galten Artenschutzgesetze bisher nur auf dem Papier, ihre Einhaltung wurde kaum geprüft. Wilderei und der illegale Handel mit streng geschützten Tieren und Pflanzen sind dort an der Tagesordnung. Ziel des EAGLE- Netzwerks ist es, mit Korruption und Ignoranz aufzuräumen und illegale Syndikate zu zerschlagen. Die Aktionen des EAGLE-Teams basieren auf intensiven Undercover-Recherchen.

Erfolge des EAGLE-Teams in 2017

Festnahme von

  • 406 kriminellen Tierhändlern
  • davon: 240 Elfenbeinhändler, 35 Händler von Schuppentieren, 20 Affenhändler
  • 15 Behörden- und Regierungsmitglieder wurden wegen Beteiligung am illegalen Handel verhaftet; darunter war ein hohes Mitglied des Militärs aus Guinea: Der Oberst war involviert in den grassierenden Tierhandel des Landes und betrieb einen illegalen Zoo, der ständig mit neuen Tieren aus freier Wildbahn aufgestockt wurde.
  • Im Februar gelang in Guinea die Festnahme von einem der bedeutendsten Schmuggler von Menschenaffen. Abdourahamane Sidibe ist verantwortlich für die illegale Ausfuhr von mindestens 130 Schimpansen nach China. Er schmuggelte auch Gorillas, Mandrills und Seekühe.
  • In Uganda gelang ein Schlag gegen eine organisierte Verbrecherbande, die unter anderem mit Elfenbein und Nashorn-Horn handelt. Einer der wichtigsten Drahtzieher sowie zwei seiner Komplizen wurden festgenommen. Auch zwei chinesische Händler wurden verhaftet.

Beschlagnahmung von

  • 3.500 Kilogramm Elfenbein
  • 1.323 Flusspferd-Zähnen
  • fast 9.000 Kilogramm Schuppen von 10.-20.000 der bedrohten Pangoline
  • 200 Graupapageien
  • 66 Katzenfelle (Löwen, Leoparden, Geparden)
  • Häute von 1.143 Pythons, 101 Waranen und 96 Krokodilen
  • 8 Schnabelbrustschildkröten
  • 16 Meeresschildkröten
  • 12 lebende Schimpansen befreit und in Auffangstationen untergebracht

Leider überlebten nicht alle Waisentiere, deren Eltern gewildert wurden, die Torturen: Ein Schimpansen-Baby starb kurz nach der Rettung. Um potentielle Straftäter und Schmuggler abzuschrecken, informierte EAGLE intensiv in den Medien über erfolgreiche Aktionen und Verhaftungen.

Schimpanse Rettung LAGA

Geretteter Schimpanse © Ofir Drori / LAGA

 

Pro Wildlife unterstützt den Einsatz gegen Tierschmuggler, Korruption und Wilderei bereits seit 2006 » EAGLE: Unser Kampf gegen die Wilderei
Diesen Beitrag teilen