Neuzugang im Elewaisenhaus

Dezember 2017.

Traurige Nachrichten aus dem Elefantenwaisenhaus in Sambia: Matizye ist am Montag, den 19. März 2018 verstorben. Trotz intensiver und liebevoller Rundumbetreuung hat es das kleine Elefantenmädchen nicht geschafft, die genaue Todesursache ist noch unklar. Von Herzen DANKE an das Team der Game Rangers International.

Matizyes Geschichte

Das kleine, zwei Monate alte Elefantenmädchen wurde im South Luangwa Nationalpark in Sambia gefunden, alleine und verängstigt. Unsere Partner der Game Rangers International haben sofort gehandelt und das Baby gemeinsam mit weiteren Helfern gerettet.

Schwach, ausgezehrt und in diesem jungen Alter völlig abhängig von der Muttermilch, wäre die Kleine ohne menschliche Hilfe gestorben. In der Obhut ihrer Retter nahm sie die lebensrettende Spezialmilch zum Glück gleich an.

Matizye © Game Rangers Interantional

Matizye © Game Rangers Interantional

Zunächst war Matizye nicht transportfähig, doch wenige Tage nach ihrer Rettung wurde sie in das Elefantenwaisenhaus bei Lusaka geflogen. Geschulte Ranger päppeln sie dort auf und integrieren sie bald in die Herde der anderen Waisen, die von nun an ihre Ersatzfamilie sein werden. Eines Tages soll sie wieder in der Wildnis leben, doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Viele Jahre lang ist das Elefantenmädchen nun auf menschliche Hilfe angewiesen.

 

Pro Wildlife fördert das Elephant Orphanage Projectbereits seit 2012 durch regelmäßige finanzielle Untersützung. Das Elefantenwaisenhaus gehört zum Schutzprojekt unseres Partners Game Rangers International, der außerdem gegen Wilderei und illegalen Tierhandel vorgeht und eng mit der Bevölkerung zusammenarbeitet – zum besseren Schutz der Elefanten in Afrika.
Diesen Beitrag teilen