Mitmachaktion: Stoppt den Verkauf von Wildtierprodukten!

27. November 2018

Wildtiere sterben für Schnickschnack

ETSY, mit Sitz in New York, ist eines der weltweit führenden Online-Einkaufsportale für „handgemachte Produkte und Künstlerbedarf“. Das klingt erstmal nach Vintage und selbstgestrickten Socken, aber was sich im ETSY-Online-Katalog auch in Deutschland so alles findet, ist gruselig, makaber und tierverachtend:
Beschlagnahmte Fledermäuse © Christina Meister/US FWS

Beschlagnahmte Fledermäuse © Christina Meister/US FWS

  • Tote Fledermäuse, eingeschweißt und im Zehnerpack als Halloween-Deko, oder wahlweise auch am „heidnischen, makabren Gothic Hexen-Halsband“ als Anhänger befestigt
  • Getrocknete Seepferdchen als Ohrring; oder sollen es eher die Seepferdchen-Babys in der Harzbrosche sein?
  • Schlüsselanhänger aus Eidechsen- oder Pythonleder, neonfarben eingefärbt – schließlich soll es ja stylisch sein
  • Stulpen aus Kojotenfell – dazu gibt’s die passenden Ohrringe aus Kojoten-Krallen
  • Ausgestopfte Ratten im Sado-Maso-Dress
  • Präparierte Wallabys mit Blümchen-Haarreif
  • Haigebisse in allen Größen, gerne auch mit Haizähnen in Silberfassung kombiniert
  • Ausgestopfte Biber, Papageien und Sumpfohreulen
  • Aufgespießte Schmetterlinge aus aller Welt
  • Eichhörnchen-Füße an der Silberkette
  • Krähenklauen mit Silberquaste und und und…

So manche dieser Artikel würde man eher in einem Zubehörladen für Hexen-Utensilien vermuten… Die US-Artenschutzbehörden beschlagnahmen beispielsweise seit einigen Jahren ein bis zwei Lieferungen mit toten Fledermäusen pro Monat. Im Herbst, vor Halloween, verdoppelt sich die Zahl sogar. Diese Lieferungen haben keine Importpapiere oder die Fledermäuse sind als eine andere Ware falsch deklariert. Und das ist nur die Spitze eines unentdeckten Eisbergs und eines von vielen Beispielen, für welchen Unfug Wildtiere getötet werden.

Die Genitalien von Waranen werden als angeblicher Glücksbringer verkauft

Die Genitalien von Waranen werden als angeblicher Glücksbringer verkauft

Bis vor einem Jahr waren auf der ETSY-Website sogar die Geschlechtsteile streng geschützter Warane angeboten. Sie wurden fälschlicherweise als „Hatha Jodi“ ausgegeben, eine Pflanzenwurzel, die als angeblicher Glücksbringer hoch begehrt ist. Nach einem internationalen Aufschrei sind zumindest diese Angebote inzwischen verschwunden. Die ganzen anderen gruseligen Schnickschnack-Artikel, in denen Wildtiere zu Deko- und Wegwerfartikeln degradiert werden, sind jedoch immer noch hundertfach per Mausklick zu erwerben.

Seepferdchen sterben hunderttausendfach für Pseudomedizin und Schnickschnack

Seepferdchen sterben millionenfach für Pseudomedizin und Schnickschnack

ETSY ist nicht die einzige Online-Plattform, auf der Wildtiere verramscht werden. Sie ist aber, zumindest nach unserer Kenntnis, eine derjenigen mit den meisten und den geschmacklosesten Angeboten. Und die Firma zeigt sich weitgehend renitent gegenüber Kritik. Denn ein gemeinsamer Brief von 22 internationalen Tier- und Artenschutzorganisationen vom August 2017, der u.a. den Verkaufsstopp für die international geschützten Seepferdchen forderte, blieb bis heute unbeantwortet.

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Hilfe: Schreiben Sie an Etsy (» legal@etsy.com) und fordern Sie das Unternehmen auf, den Verkauf von Produkten aus Wildtieren zu stoppen! Einen Textvorschlag finden Sie im Kasten (s.u.).

UPDATE: Erfreulicherweise hat ETSY bereits umgehend auf die Mail-Aktion geantwortet. Bisher sagen sie zwar nur zu, keine streng geschützten Arten (CITES Anh. I) zu verkaufen – das sollte jedoch ohnehin eine Selbstverständlichkeit sein… Aber immerhin soll unsere Kritik auch in die Firmenphilosphie einfließen. Also bitte weitermachen, bis unser gemeinsames Ziel erreicht ist. DANKE!

Etsy, please ban sales of wildlife products

Dear Ladies, dear Sirs,

I have noticed with great concern that a wide variety of items made from wild animals are offered on  ETSY.com, including dead bats offered as Halloween decoration, earrings made from baby seahorses, cuffs made from coyote fur, jewelleries using squirrel paws or crow claws, and many other products. All those products reduce wildlife to deco articles or knick-knack.

Some of the species on sale at your website are even threatened and/or internationally protected, such as all seahorses, pythons or lynx. While those offers are not necessarily illegal they send a wrong signal to clients and the public.

Recognizing that ETSY stopped sale of alleged “Hotha Jodi”, which was made from genitals of strictly protected monitor lizards, I strongly urge you to go further now and to ban all sales of all wildlife products from your website. There are plenty of products, which do not require dead wildlife as a basis. It is unacceptable that wildlife is being captured in the wild and killed to produce decoration or accessory articles.

Yours sincerely,

Sharepic Etsy Fledermaus

Teilt dieses Bild! Einfach herunterladen, posten, teilen, weitersagen…

Mehr Informationen

Auerhahn

Rote Liste gefährdeter Arten

Die Rote Liste der gefährdeten Arten: IUCN stuft 759 weitere Arten als bedroht ein.

» Rote Liste gefährdeter Arten

Papagei © Limbe Wildlife Centre

Tierhandel © LWC

Nach Drogen-, Waffen- und Menschenschmuggel ist der Wildtierhandel mit bedrohten Arten das größte illegale Geschäft weltweit.

» Tierhandel

Schlange auf einer Börse

Schlange auf einer Börse

16 Tier-, Natur- und Artenschutzverbände fordern strengere Regeln für den Handel mit Wildtieren.

» Verbändeforderung

Diesen Beitrag teilen