Limbe Wildlife Centre

Limbe Wildlife Centre

2000: Unser erstes Projekt vor Ort. Im Westen Afrikas finden Schimpansen und Gorillas einige der letzten Zufluchtsorte. Leider dringen Menschen immer tiefer in die Regenwälder ein, jagen die Affen und verkaufen die Jungtiere als Haustiere. Für Pro Wildlife stand deshalb schon sehr früh fest, dass Tier- und Artenschutz auch vor Ort stattfinden muss. Auf der Suche nach guten Partnern wählten wir als unser erstes Schutzprojekt das Limbe Wildlife Centre (LWC) in Kamerun aus. Wichtig war für uns von Anfang an ein vielschichtiger und nachhaltiger Ansatz: Das LWC nimmt Affen und andere Wildtiere in Not auf und arbeitet mit den Menschen vor Ort. Zahlreiche Wildtiere können nach ihrer Rehabilitation wieder ausgewildert […]

Tierquälerei im Frachtraum

Tierquälerei im Frachtraum

1999: Kampf gegen Wildtiertransporte bei Lufthansa Cargo. Pro Wildlife war erst wenige Monate alt, schon deckten wir einen massiven Skandal auf. Uns erreichten erschreckende Videoaufnahmen aus Südafrika. Tierschützer hatten bei einem Flug der Lufthansa Cargo bis auf die Knochen abgemagerte, tote und bereits verweste Wüstenfüchse, Kraniche und Tauben entdeckt. Wir recherchierten und fanden bald heraus, welches Martyrium die Tiere hinter sich hatten: Sie wurden in der Wildnis eingefangen und auf einer aberwitzigen Flug-route von Sudan über Frankfurt nach Südafrika verfrachtet. Der Verwesungsgrad eines Tieres deutete darauf hin, dass es bereits am Flughafen der Main-Metropole tot gewesen sein musste. Die Abfertigung dort bescheinigte den Tieren dennoch einen „guten Gesundheitszustand“ und schickte […]