Erneute Rettung von Schimpansen

Erneute Rettung von Schimpansen

Kampf gegen Wilderei und Lebendtierhandel. Das von Pro Wildlife unterstützte Anti-Wilderei-Projekt LAGA hat am 18. September 2017 in Kamerun erneut ein Schimpansenbaby gerettet. Es ist bereits der fünfte (!) Schimpanse seit Juli, den das  Undercover-Team von LAGA entdeckt und sichergestellt hat. Drei der geretteten Schimpansen wurden ins LIMBE WILDLIFE CENTRE gebracht, das Pro Wildlife ebenfalls finanziell unterstützt. Dank der Spenden unserer Unterstützer und Paten können wir das LAGA-Team und Ofir Drori kontinuierlich unterstützen. Wenn auch Sie die Arbeit des Teams vor Ort unterstützen möchten, freuen wir uns über jeden noch so kleinen Beitrag. »

Tierärztin Dr. Basaras bei J.A.C.K.

Tierärztin Dr. Basaras bei J.A.C.K.

Hoffnung für 36 gerettete Affenwaisen. Im Auftrag von Pro Wildlife ist Tierärztin Dr. Ainare Basaras in den Kongo gereist – und nach anfänglichen Schwierigkeiten Anfang September endlich in der Schimpansen-Auffangstation J.A.C.K. angekommen. Mitgebracht hat sie dringend benötigte Medikamente, die Dank unserer Spender und Paten ab jetzt Leben retten. Die Gründer und Betreiber der Station, Roxane Couttenier und Franck Chantereau, haben Ainare glücklich in Empfang genommen. Ihre wunderbare Arbeit mit den hilfsbedürftigen Affen ist hart und jeden Tag eine neue Herausforderung. Dr. Basaras erzählt: “Das Team von J.A.C.K. hatte bei der Gründung des Projekts einen harten Kampf vor sich. Zu Beginn ihrer Arbeit wurden bis zu drei Affenkinder pro Monat vom […]

Plumploris zurück in der Freiheit

Plumploris zurück in der Freiheit

Gerettete Äffchen in Indonesien ausgewildert. Zehn weitere aufgepäppelte Plumploris konnten im August 2017 wieder in die Freiheit entlassen werden. Das Team von International Animal Rescue brachte sie in den Urwald von Mount Sawal in Indonesien. Die Äffchen stammen aus einer Beschlagnahmung im Oktober 2016. Fast ein Jahr hat es gedauert, bis die Plumploris in der Verfassung waren, um ausgewildert zu werden. Insgesamt 34 Tiere wurden damals aufgegriffen – aus der Wildnis gefangen und in winzigen Käfigen eingepfercht sollten sie als Haustiere verkauft werden. Die Zehn waren die Letzten aus dieser Gruppe, die nun wieder dorthin gebracht wurden, wo sie herkommen sind und hingehören: in die Wildnis. Dank der Spenden unserer […]

Elfenbein zerstören statt verkaufen

Elfenbein zerstören statt verkaufen

Warum es sinnvoll ist, beschlagnahmtes Elfenbein zu vernichten. Es war ein Bild, das um die Welt ging: In Nairobi wurden 2016 mehr als 100 Tonnen Elfenbein verbrannt, die Flammen schlugen meterhoch. Erst vergangene Woche vernichtete der Staat New York im Central Park zwei Tonnen Elfenbein. Sie waren in Antiquitätenläden in der Stadt beschlagnahmt worden. Die brennenden und zerstörten Elfenbeintürme waren mehr als ein schlichtes Symbol. Diese Elefantenzähne werden nie auf den Markt gelangen! Jedes Stück Elfenbein, das nicht verkauft wird, ist ein kleiner Erfolg, denn es wird nie auf einem Tisch stehen oder an einer Wand hängen und so Begehrlichkeiten wecken und die Nachfrage anheizen. Warum wird Elfenbein vernichtet und […]

Norwegens Walfänger unter Druck

Norwegens Walfänger unter Druck

Beim Thema Walfang denken Politiker, Diplomaten und die Öffentlichkeit an Japan – und vielleicht noch an Island. Lange Zeit konnte Norwegen im Schatten der beiden Nationen unbehelligt Zwergwale töten, Jagd und Walfleisch-Exporte nach Japan immer mehr ausbauen, störende Auflagen zu beseitigen und sich zum weltgrößten Waljäger entwickeln. Erst ein Bericht von Pro Wildlife, vorgelegt bei der Internationalen Walfangkommission 2016 und von der internationalen Presse aufgegriffen, setzte den Spot auf Norwegens blutige Aktivitäten. Mit Erfolg: Seither haben u.a. die Europäische Union, die USA und Indien ein Ende von Norwegens Jagd gefordert. Das nordeuropäische Land steht zunehmend in der Kritik, seine Waljagd ist endlich auf der diplomatischem Agenda. Im September 2017 verabschiedete […]

Spenden statt Staubfänger – Wie Geschenke Tieren helfen

Spenden statt Staubfänger – Wie Geschenke Tieren helfen

Lassen Sie sich reich beschenken – für bedrohte Wildtiere. Wir alle kennen das: Ein Geburtstag oder ein Jubiläum stehen an und Freunde und Familie fragen nach unseren Wünschen. Doch das, was sich die meisten von uns wirklich wünschen, kann man nicht kaufen – Gesundheit, Zufriedenheit und Glück. Ein wenig davon bekommen wir, indem wir denjenigen helfen, die dringend Hilfe brauchen. Oftmals sind Geschenke nur weitere Staubfänger in unseren Regalen. Doch es geht auch anders! Bitten Sie Ihre Gäste, eine Geldspende für bedrohte Wildtiere zu schenken. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Ihre Gäste überweisen selbständig auf unser Spendenkonto bzw. spenden online Informieren Sie Ihre Freunde und Familie über die Aktion und […]

Banking, Shopping, Surfen – Spenden sammeln bei unseren Partnern

Banking, Shopping, Surfen – Spenden sammeln bei unseren Partnern

Wildtieren helfen, ganz nebenbei. Egal ob Banking oder Shopping – vieles wird mittlerweile online erledigt. Was aber viele nicht wissen – dabei können Sie gleichzeitig Gutes tun. Es ist ganz einfach: Einkaufsportale Einfach beim nächsten Einkauf den gewünschten Shop über einen der u.g. Links aufrufen: gooding = über 1.600 Shops, darunter Media Markt, IKEA und Deutsche Bahn Im Schnitt gehen 5% des Einkaufswertes an Pro Wildlife. » www.gooding.de/pro-wildlife-e-v-38312 boost = über 600 Shops, darunter DaWanda, zooplus und Lieferando Im Schnitt gehen 5% des Einkaufswertes an Pro Wildlife. » www.boost-project.com/de/charities/1142 Amazon smile Starten Sie Ihren Einkauf bei Amazon über die u.g. Webadresse. 0,5% des Einkaufswertes gehen als Spende automatisch an Pro […]

Online-Spendenaktion – Spenden sammeln auf betterplace.org

Online-Spendenaktion – Spenden sammeln auf betterplace.org

Starten Sie Ihre eigene Online-Spendenaktion. Mit einer Spendenaktion sammeln Sie zu einem konkreten Anlass gemeinsam mit Freunden und Kollegen Spenden für Pro Wildlife, z.B. zum Geburtstag, zur Hochzeit oder zum Jubiläum. Und wenn es keinen Anlass gibt, dann schaffen Sie einfach einen! Auf der gemeinnützige Spendenplattform betterplace.org kann die Aktion in nur wenigen Schritten angelegt und mit den Pro Wildlife Projekten verknüpft werden. So ist es ganz einfach, die Aktion bekannt zu machen, Spenden zu sammeln und direkt an die Projekte weiterzuleiten. Pro Wildlife Projekte: Hilfe für Affenbabys in Afrika Hilf den Elefantenwaisen in Sambia Plumploris brauchen deine Hilfe Unsere Projekte » www.betterplace.org/de/organisations/31285-pro-wildlife-e-v Anleitung » www.betterplace.org/c/hilfe/erfolgreiche-spendenaktion Starten Sie jetzt Ihre Spendenaktion […]

Eine Zuflucht für Gorillas und Schimpansen

Eine Zuflucht für Gorillas und Schimpansen

Seit 1999 unterstützt Pro Wildlife das Affenwaisenhaus in Kamerun. Als größter Unterstützer konnte Pro Wildlife dazu beitragen, dass hunderte Affen, darunter viele Gorillas und Schimpansen, aus schlechter Haltung gerettet und medizinisch versorgt wurden. Spenden und Patenschaften ermöglichen, dass neue Gehege gebaut werden und finanzieren ein professionelles Team, dass die Schützlinge kontinuierlich betreut. Manche Tiere haben sich so gut erholt, dass sie wieder in die Wildnis entlassen werden konnten. » Affenwaisenhaus Kamerun

Nein zum internationalen Elfenbeinhandel

Nein zum internationalen Elfenbeinhandel

Pro Wildlife kämpft für einen strengen Schutz aller Elefanten und ein dauerhaftes Verbot des Elfenbeinhandels. Mehrfach half Pro Wildlife dabei, das internationale Handelsverbot für Elfenbein aufrecht zu erhalten. Auch unsere Forderung, Elfenbeinlagerbestände zu zerstören und den Binnenhandel mit Elfenbein zu beenden findet zunehmend mehr Gehör: Immer mehr Länder denken um und schließen rechtliche Schlupflöcher, die bisher den Handel mit Elfenbein ermöglicht haben. Über 20 Länder haben bereits öffentlichkeitswirksam Elfenbein zerstört.