Spendenmöglichkeiten im Überblick

Spendenmöglichkeiten im Überblick

So helfen Sie Wildtieren Sie möchten sich für das Überleben von Elefanten und Affen stark machen? Uns bei unserem Einsatz für einen besseren Schutz von Walen & Delfinen unterstützen? Projekte gegen Wilderei in Afrika mitfinanzieren? Oder unsere politische Arbeit für alle Wildtiere und gegen ihr Aussterben fördern? So geht’s: Einfach und schnell » Online spenden: Für Elefanten, Affen, Wale & Delfine, gegen Wilderei oder Wildtierschutz allgemein. Sie mögen es lieber offline? Hier erfahren Sie alles über eine » Spende per Überweisung. Mit einer Patenschaft helfen Sie nachhaltig » jetzt Pate werden! Schenken und gleichzeitig helfen: mit einer » Geschenkpatenschaft. Mit einer » Geschenkspende tun Sie doppelt Gutes, der Beschenkte erhält […]

Willkommen kleiner Ele!

Willkommen kleiner Ele!

13. September 2019. Sensationsgeburt im Elefantenwaisenhaus. Gerade brachte Chamilandu, eine der ersten geretteten Elefantenwaisen des Game Rangers International Elephant Orphanage Project (GRI-EOP) ein gesundes Elefantenbaby zur Welt. Das Ereignis ist eine kleine Sensation: Es ist der erste wildgeborene Nachwuchs eines geretteten Elefantenwaisen in Sambia! Chamilandu war eine der ersten Elefantenwaisen, die 2008 von den Gamer Rangers International gerettet wurde: Als sie eineinhalb Jahre alt war, töteten Wilderer ihre Mutter im South Luangwa Nationalpark. Die Kleine kam in das Waisenhaus, wo sie liebevoll aufgepäppelt wurde. Mittlerweile hat sie sich zu einer stattlichen jungen Elefantendame gemausert und sie ist nun die älteste Elefantin in der Kafue Release Station. Als Matriarchin kümmert sie […]

Artenschutz mit den Menschen vor Ort

Artenschutz mit den Menschen vor Ort

11. September 2019. Aufklärungsarbeit im J.A.C.K. Affenwaisenhaus. Artenschutz geht immer Hand in Hand mit Aufklärung. Denn wenn sich die Bevölkerung vor Ort nicht darüber im Klaren ist, welchen Bedrohungen die Tiere ausgesetzt sind, wird das Artensterben weitergehen. Die Affenauffangstation J.A.C.K. in der Demokratischen Republik Kongo setzt auf Aufklärungsarbeit, um die Aufmerksamkeit für den Artenschutz zu erhöhen. Schimpansen werden immer noch wegen ihres Fleischs getötet. Auch ihr Lebensraum schwindet zunehmend, so dass die Tiere mehr und mehr in die Gebiete der Bevölkerung vordringen. So geraten die Tiere immer wieder in gefährliche Konfilktsituationen mit den Menschen. Das Aufklärungsprogramm von J.A.C.K. wendet sich an Kinder und Jugendliche ebenso wie an Erwachsene. Erreicht werden […]

Neues Konzept für Wildtiere im Zirkus

Berlin, 23. August 2019. Geheime Verhandlungen zwischen Zirkusbranche und Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft Zehn Tier- und Artenschutzverbände fordern Landwirtschaftsministerin Klöckner auf, Inhalte offenzulegen und die Organisationen zu beteiligen Um neue Regelungen für die zukünftige Haltung von Wildtieren im Zirkus zu erarbeiten, steht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) seit dem vergangenen Sommer in einem geheimen Austausch mit der Zirkusbranche. Bei mehreren Treffen kamen Zirkusdirektoren und Verantwortliche des Ministeriums zusammen. Bei einem für den 4. Juli anberaumten Treffen sollten die Zirkusvertreter sogar ein eigenes Konzept als Diskussionsgrundlage vorlegen dürfen, wie die Haltung von Tieren im Zirkus künftig zu gestalten sei. In einem Schreiben an Bundesministerin Julia Klöckner fordern nun […]

Weltartenschutz-Konferenz CITES 2019

Weltartenschutz-Konferenz CITES 2019

Am Verhandlungstisch für bedrohte Arten. Vom 17. bis 28. August 2019 findet in Genf die 18. Vertragsstaatenkonferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (engl. CITES) statt. Mit 107 Arbeitsdokumenten und 56 Listungsanträgen ist es die bislang größte Weltartenschutz-Konferenz. Die Vorarbeit für dieses Mega-Ereignis begann für Pro Wildlife bereits zwei Jahre zuvor mit Recherchen zu Handel und Bedrohungsstatus von Arten, die durch die Nachfrage nach Heimtieren, Statussymbolen oder Traditioneller Medizin gefährdet sind. In enger Zusammenarbeit mit Herkunftsländern und unserem Netzwerk konnten wir erreichen, dass für zahlreiche bedrohte Arten ein besserer Schutz in greifbare Nähe gerückt ist. Pro Wildlife ist auf der Weltartenschutzkonferenz vor Ort dabei und verhandelt bis zur letzten Minute mit. In unserem […]

Wale als Spielball der Politik

Wale als Spielball der Politik

28. Juni 2019. Ein Zustandsbericht aus Hoffen und Bangen. Japan, Island, Norwegen, Russland – die Infos zu Walen aus diesen vier Ländern überschlagen sich gerade. Anlass genug, die neuesten Entwicklungen zu sortieren und zu kommentieren: Am 29. und 30. Juni tagte der G20-Gipfel, zum ersten Mal in Japan – einem Gastgeber, der gerade die internationale Konventionen mit Füßen tritt und ab 1. Juli auf kommerzielle Waljagd gehen will. Die G20-Regierungschefs wurden von Prominenten und 100 Tier- und Artenschutzverbänden aus aller Welt aufgefordert, gegen den kommerziellen Walfang vorzugehen. Ob sie das tun? Verdient hätten es alle drei Länder, die noch des Mammons wegen Meeresriesen mit Explosivharpunen beschießen: Island, Norwegen – und […]

(Plastik-)Müll vor unserer Haustür

(Plastik-)Müll vor unserer Haustür

26. Juni 2019. Kippen und Kronkorken: Fast aufräumen bringt nichts. Unberührte Natur gibt es eigentlich nicht mehr. Laut Unternehmensberatung McKinsey landen jährlich 8 Millionen Tonnen Müll im Meer – eine LKW-Ladung pro Minute. Der Müll taucht in den Mägen von Seevögeln und Fischen auf, und selbst in 11.000 Metern unter der Meeresoberfläche wurde vor Kurzem eine Plastiktüte entdeckt. Nicht meine, mag man sich denken. Aber der Müll, der sich in den Ozeanen zu ganzen Kontinenten vereint, kommt nicht nur von den Küstenregionen oder der Schifffahrt. Er kommt auch von Stadtbewohnern, die nicht weiter weg leben könnten vom Meer. Erst allmählich wächst das Bewusstsein, dass Müll auf Reisen geht. Zum Beispiel […]