Flusspferde in Gefahr

München, den 2. März 2018. Europäische Union ist größter Importeur für Hippo-Schnitzereien aus Asien.  Flusspferde sind die nächsten Opfer der Gier nach Elfenbein. Ihre Zähne werden im großen Stil legal und illegal aus Afrika nach Asien verkauft. In Hong Kong und China werden daraus Schnitzereien gefertigt, die zum Teil wieder exportiert werden – vor allem in die Europäische Union. Die EU war in den vergangenen zehn Jahren mit mehr als 40.480 eingeführten Schnitzereien (88 Prozent der gemeldeten Einfuhren) der mit weitem Abstand größte Importeur für verarbeitete Flusspferdzähne. Die übrigen 12 Prozent gingen fast ausschließlich in die USA. „Flusspferde wurden bisher in der öffentlichen Wahrnehmung häufig vergessen, sie brauchen jedoch dringend […]

Bericht: Ein Leben in Ketten: Elefanten im Tourismus

Bericht: Ein Leben in Ketten: Elefanten im Tourismus

Neuer Bericht: Die vielen Probleme des Elefantentourismus. In vielen asiatischen Ländern werden Elefanten im Tourismus eingesetzt. Es existieren mehrere hundert Einrichtungen, die zum Teil täglich hunderte oder gar mehrere tausend Besucher empfangen. Der neue Bericht „Ein Leben in Ketten – Elefanten im Tourismus“ von Pro Wildlife zeigt nun, wie problematisch der Elefantentourismus ist. Viele Tiere werden in der Wildnis gefangen und mit Hilfe von massiver Gewalt gefügig gemacht. In den Elefantencamps werden häufig selbst die grundlegendsten Bedürfnisse der Tiere missachtet. Außerdem geht von Elefanten eine potentielle Lebensgefahr für Urlauber aus. Wildfänge für den Tourismus Etwa 44.000 wildlebende asiatische Elefanten stehen 15.000 Tieren in Gefangenschaft gegenüber. Die gefangenen Elefanten sind keine Waisen, […]

Raubkatzen in Gefahr

Raubkatzen in Gefahr

2. März 2018. Löwen, Tiger, Leoparden: Verdrängt und abgeschossen. Die großen Raubkatzen sind in Gefahr. Löwen, Tiger und Leoparden werden immer weniger. Gibt es in Afrikas Savannen bald keine Löwen mehr? Werden keine Tiger mehr durch Asiens Wälder streifen und Leoparden in den Bäumen lauern? Tiger, Löwen, Leoparden und die anderen Großkatzen sind in Gefahr und Schuld ist, wie leider so oft, der Mensch. Tiger: Knochenhandel rottet die größte Raubkatze aus Tiger sind die größten Raubkatzen der Welt. Leider wird in der Traditionellen Asiatischen Medizin propagiert, dass Tigerknochen gegen alle möglichen Krankheiten helfen. Rheuma? Malaria? Kein Problem, ein Schluck Tigerwein soll es richten. Für die Tiere ist dieser Aberglaube fatal – […]

Tag des Artenschutzes: Raubkatzen in Gefahr

München, 1. März 2018. Lebensraumverlust, Handel und Jagd bedrohen Tiger, Löwe und Leopard.  Eine Savanne in Afrika ohne Löwen ist undenkbar? Dieses Szenario ist nicht so utopisch wie zunächst gedacht, denn die Raubkatzen gelten ebenso wie Tiger und Leoparden als bedroht. Deshalb ist der Tag des Artenschutzes am 3. März in diesem Jahr dem Schutz der Großkatzen gewidmet. „Mehr als 80 Prozent aller Raubkatzen-Arten sind mittlerweile auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten als gefährdet eingestuft. Verantwortlich für die rasant schrumpfenden Bestände ist der Mensch“, so Daniela Freyer von Pro Wildlife. „Die Raubkatzen und ihre Lebensraum müssen konsequent geschützt und Jagd und Handel mit ihnen verboten werden“. Tiger: Handel mit […]

Jagdmesse in Salzburg: Abschuss frei auf bedrohte Arten

München, 20. Februar 2018. Löwen, Nashörner und Elefanten enden in Österreichs Wohnzimmern. Vom 22. Februar bis zum 25. Februar findet die Jagdmesse „Hohe Jagd & Fischerei“ in Salzburg statt. 81 auf Jagdreisen spezialisierte Veranstalter präsentieren sich hier – etliche davon bieten ganz legal den Abschuss gefährdeter Arten wie Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörnern oder Eisbären an. Mindestens einer der Anbieter wird zudem beschuldigt, in illegale Wilderei verwickelt zu sein. „Die Jagd auf bedrohte Tierarten aus reiner Trophäengier hat in unserer Zeit keinerlei Existenzberechtigung mehr und muss endlich ein Ende haben“, so Daniela Freyer von der Artenschutzorganisation Pro Wildlife. Alleine in Afrika gehen jedes Jahr über 18.000 Ausländer auf Trophäenjagd und töten […]

Münchner Artenschützerin gewinnt Umweltpreis

Müchen / La Gacilly, 15.02.2018. Adeline Fischer von Pro Wildlife belegt Platz 3 der „Trophée de femmes 2018“ der Fondation Yves Rocher. Adeline Fischer von der Münchner Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife wurde für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Umwelt- und Naturschutz geehrt. Sie ist eine der drei Gewinnerinnen des Umweltpreises Trophée des femmes der Fondation Yves Rocher. Sie nahm den Preis am 09.02.2018 in La Gacilly (Frankreich) entgegen. Insgesamt erhielten die Preisträgerinnen Preisgelder in Höhe von 18.000 Euro. „Ich bin überglücklich, dass die Fondation Yves Rocher unser Projekt zum Elefantentourismus unterstützt und unsere unermüdliche Arbeit für die Elefanten im Tourismus anerkennt“, erklärt Fischer. Pro Wildlife klärt seit Jahren über die […]

Die Little 5 – Die vergessenen Raubkatzen

Die Little 5 – Die vergessenen Raubkatzen

14.07.2021. Kleinkatzen mal ganz groß. Katzen – Jeder liebt sie, die niedlichen Fellnasen. Die großen runden Augen, das schön gezeichnete, flauschige Fell oder die Tollpatschigkeit der Babys. Neben unseren Hauskatzen sind natürlich auch die großen, wilden Katzen sehr beliebt. Löwe, Leopard oder Tiger sind sicher den meisten Menschen ein Begriff. Aber was ist eigentlich mit anderen Raubkatzen, den kleinen, unbekannten, versteckten? Es gibt deutlich mehr gefährdete Katzen-Arten, als den meisten bewusst ist. Ihnen schenken wir viel zu wenig Aufmerksamkeit. Sie sind aber mindestens genauso wertvoll und faszinierend. Oder finden Sie nicht? Deshalb stellen wir hier mal einige Unbekannte vor: Schwarzfußkatze, Jaguarundi, Manul, Fischkatze und Andenkatze. Schwarzfußkatze – Die tödlichste Katze […]

Thunfisch und Delfin im Netz

Thunfisch und Delfin im Netz

Wir fischen die Weltmeere leer Ob in der Dose, im Salat, auf der Pizza oder roh für Sushi. Thunfisch liegt in fast jeder Variation im Supermarkt. In Deutschland belegt er den vierten Platz der meist verzehrten Speisefische. Doch gerade diese Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten wird den Fischen zum Verhängnis. Denn durch die immer effektiverer Fangmethoden werden die Bestände zunehmend überfischt. Heute gelten bereits sechs der acht Thunfisch-Arten als gefährdet. Der südliche Blauflossen-Thunfisch wurde von der IUCN sogar als vom Aussterben bedroht eingestuft, wird aber nach wie vor gefischt und erzielt auf den Märkten Rekordpreise. Ein weiteres Riesenproblem: Wer Thunfisch fangen will, dem geht nicht nur Thunfisch ins Netz. Der Beifang von […]

Jagdmesse in Dortmund: Abschuss frei auf bedrohte Arten

München/Dortmund, 25.  Januar 2018.  Löwen, Nashörner und Elefanten enden in deutschen Wohnzimmern.  Vom 30. Januar bis zum 4. Februar findet Europas größte Jagdmesse „Jagd & Hund“ in Dortmund statt. 63 auf Jagdreisen spezialisierte Veranstalter aus Deutschland, 54 aus Afrika, acht aus Kanada und zahllose aus weiteren Ländern bieten hier ganz legal den Abschuss gefährdeter Arten wie Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörnern oder Eisbären an. Je seltener und je größer Hörner, Mähnen und Stoßzähne der getöteten Tiere sind, umso höher ist der Preis für den Abschuss: „Die Jagd auf bedrohte Tierarten aus reiner Trophäengier hat in unserer Zeit keinerlei Existenzberechtigung mehr und muss endlich ein Ende haben,“ so Daniela Freyer von der […]

Zirkus-Festival Monte Carlo: Keine Wildtier-Nummern in der ARD

München, den 24. Januar 2018. Wildtiere im Zirkus sind nicht mehr zeitgemäß.  Noch bis zum 28. Januar findet das Internationale Zirkus-Festival Monte Carlo statt. Wie in den Jahren zuvor wird die ARD das Ereignis im Laufe des Jahres ausstrahlen, jedoch die Nummern mit Wildtieren herausschneiden. Pro Wildlife begrüßt die Haltung der ARD, Wildtiere nicht zu Zirkusnummern zu machen. „Die Ausbeutung von Wildtieren zur Belustigung von Zuschauern ist nicht mehr zeitgemäß. Die Tiere leben im Zirkus nicht artgerecht und die meisten Menschen wollen keine Wildtiere im Zirkus sehen. Daher ist es nur konsequent, diese Tierquälerei auch nicht im Fernsehen zu zeigen“, erklärt Adeline Fischer von Pro Wildlife. 2015 ergab eine repräsentative […]