Affen brauchen Ihre Hilfe!

Aus dem Kongo erreicht uns ein aktueller Hilferuf unserer Partnerorganisation J.A.C.K! Letzten Herbst flog einer der größten afrikanischen Schmuggelfälle für Affen im gesamten Afrika auf. Bei den beschlagnahmten Primaten handelt es sich allesamt um Jungtiere, die ihren Familien gewaltsam entrissen wurden. Seit Februar sind die Affen in der Obhut der Auffangstation. Vorab wurden bereits neue Gehege für die 20 Affen errichtet. Denn auf Mangaben und Meerkatzen war die bislang nur Schimpansen versorgende Station nicht eingerichtet. Nun gilt es, die kleinen Affen medizinisch zu versorgen und wieder aufzupäppeln.

Affe Kongo JACK

Die von uns unterstützte Auffangstation J.A.C.K. braucht dringend Geld, um:

  • die hohen Futterkosten für die 20 Affen abzudecken
  • die Kosten des neuen Innen- und Außengeheges aufzufangen
  • die medizinische Versorgung sicherzustellen
  • die Wiederauswilderung der Tiere vorzubereiten

 

Ja, ich möchte mit einer Spende helfen!

FundraisingBox Logo

 

Ihre Spende per Überweisung

Wenn Sie nicht so gerne online spenden möchten, können Sie Ihre Spende selbstverständlich auch auf unser Spendenkonto überweisen. Nutzen Sie dazu entweder Ihr eigenes Online-Banking oder einen Überweisungsschein Ihrer Bank.

Unser Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE23 7002 0500 0008 8852 00
BIC: BFSWDE33MUE

Verwendungszweck: „Beschlagnahmten Affen helfen“

Sie haben Fragen? Unser Team steht Ihnen dafür jederzeit gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns oder rufen Sie einfach an

Weitere Informationen:

Blog: Happy End für die beschlagnahmten Affen

Blog: Happy End für die beschlagnahmten Affen

Weitere Hintergründe im Blog-Artikel

» Happy End für 20 beschlagnahmte Affen