Transparenz & Gemeinnützigkeit

Pro Wildlife ist unabhängig von politischen Parteien, Regierungen und wirtschaftlichen Interessensgruppen. Wir finanzieren uns durch Spenden, Förderbeiträge, Erbschaften, Stiftungen und Bußgelder und sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Bei der Verwendung der uns anvertrauten Gelder hat Sparsamkeit, Effizienz und die Einhaltung ethischer Standards oberste Priorität. Deshalb betragen unsere Ausgaben für allgemeine Öffentlichkeitsarbeit & Werbung sowie Verwaltung und Mitgliederbetreuung insgesamt nur 14,6 Prozent. Dem stehen 85,4 Prozent Ausgaben für die Projekt-, Kampagnen- und Aufklärungsarbeit gegenüber (Bezugsjahr jeweils 2015).

Transparenz

Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) führt uns seit 2009 in seiner Datenbank zu Spendenorganisationen. Es bescheinigt Pro Wildlife seither in jedem Prüfungsjahr ein offenes und transparentes Auskunftsverhalten. Kritische Anhaltspunkte haben sich nie ergeben. Das DZI-Spendensiegel hat Pro Wildlife aufgrund der damit verbundenen hohen Kosten bisher nicht beantragt.

LOGO-ITZ

Pro Wildlife unterstützt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Diese wird u.a. getragen von Transparency Deutschland e. V., Deutschem Zentralinstitut für soziale Fragen DZI und Deutschem Spendenrat. Damit verpflichten wir uns, in zehn Punkten die Ziele und Strukturen von Pro Wildlife zu veröffentlichen, ebenso die Quellen, aus denen die Mittel stammen und wie sie verwendet werden:

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Pro Wildlife e.V.
Kidlerstr. 2
D-81391 München

Email: mail@prowildlife.de
Telefon: (+49) 089 812 99 507

Pro Wildlife wurde im Februar 1999 gegründet.

2. Satzung und Ziele:

» Unsere aktuelle Satzung (Stand Juli 2015)

» Unsere Ziele

3. Steuerbegünstigung / Gemeinnützigkeit

Pro Wildlife ist ein eingetragener Verein (Vereinsregisternummer: VR 16423 beim Amtsgericht München) und wegen Förderung des Tierschutzes seit seiner Gründung ununterbrochen als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Der letzte Freistellungsbescheid des Finanzamtes München für Körperschaften stammt vom 3.11.2015 und gilt für die Jahre 2012, 2013 und 2014 (Steuernummer 143/220/60298). Freistellungsbescheide werden alle drei Jahre rückwirkend ausgestellt.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind für die Förderer von Pro Wildlife steuerlich abzugsfähig. Für alle erhaltenen Beiträge stellen wir Spendern auf Anfrage eine Zuwendungsbestätigung aus, ab 200 Euro versenden wir sie automatisch an den Spender.

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Der Vorstand von Pro Wildlife besteht aus: Dr. Christoph Schmidt (1. Vorsitzender), Dr. Klaus Leonhard (2. Vorsitzender), Gerhild Abler (Schriftführerin) und Andrea Höppner (Schatzmeisterin)

Aufsichtsorgan des Vereins ist die Mitgliederversammlung.

Der Pro Wildlife Vorstand arbeitet rein ehrenamtlich. Jeweils zwei Vorstandsmitglieder zeichnen gemeinsam (Vier-Augen-Prinzip), In-sich-Geschäfte des Vorstands sind nicht erlaubt.

5. Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation

Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation:

Auf unserer Website, in der Mitgliederzeitschrift „Wildlife News“, in unserem circa zweiwöchigen Newsletter, per social media sowie in den Jahresberichten informiert Pro Wildlife regelmäßig und ausführlich über seine Aktivitäten.

>> Jahresbericht 2015 (pdf)
>> Jahresbericht 2014 (pdf)
>> Tätigkeitsbericht 2013 (pdf)

6. Personalstruktur (Stand 2015)

In Deutschland: vier Mitarbeiter in Vollzeit; zwei Mitarbeiter in Teilzeit.
Im Ausland finanziert Pro Wildlife eine wechselnde Anzahl freier Projektmitarbeiter. Unser Team wird zudem von Praktikanten und einer wechselnden Anzahl ehrenamtlicher Helfer unterstützt. Der vierköpfige Vorstand von Pro Wildlife arbeitet rein ehrenamtlich tätig und wird für seine Tätigkeit nicht entlohnt.

7. Herkunft der Mittel

Eine Aufstellung der Herkunft der Einnahmen von 2014 und 2015 finden Sie in unserem aktuellen Jahresbericht auf der vorletzten Seite:

>> Jahresbericht 2015

Pro Wildlife finanziert sich fast ausschließlich aus Spenden, Patenschaften, Mitgliedsbeiträgen, Erbschaften und Bußgeldern.

8. Mittelverwendung

Eine Aufstellung der Ausgabenbereiche für 2014 und 2015 finden Sie ebenfalls in unserem Tätigkeitsbericht auf der vorletzten Seite:

>> Jahresbericht 2015

Von jedem gespendeten Euro flossen 2015 jeweils 66,4 % in Projekte & Kampagnen und 19 % in Bildungs- & Aufklärungsarbeit. Je 4 Cent wurden für allgemeine Öffentlichkeitsarbeit & Werbung ausgegeben. Die Kosten für Verwaltung und Mitgliederbetreuung halten wir niedrig: Für sie wurden 2015 nur 10,6 Cent pro gespendetem Euro verwendet.

Pro Wildlife bezahlt keine Agenturen oder andere Dienstleister für Mitgliederwerbung und zahlt entsprechend auch keine Provisionen. Wir verzichten auf kostenpflichtige Werbeanzeigen und nutzen ausschließlich kostenlose Füllanzeigen.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten:

Pro Wildlife ist unabhängig und gesellschaftsrechtlich nicht mit anderen Organisationen verbunden. Wir arbeiten jedoch eng mit Organisationen im In- und Ausland zusammen, um den Schutz von Wildtieren effektiv voran zu bringen.

Pro Wildlife ist Mitglied im Species Survival Network (SSN), einem Netzwerk von über 100 Tier- und Artenschutzverbänden weltweit. Als SSN Regional Bureau für Europa ist Pro Wildlife Ansprechpartner der zuständigen EU-Kommission und der EU-Artenschutzbehörden. Außerdem ist Pro Widllife Mitglied im Deutschen Naturschutzring (DNR), dem Dachverband der im Natur-, Tier- und Umweltschutz tätigen Organisationen in Deutschland.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen:

Eine Zuwendung in Höhe von 38.650 Euro erhielt Pro Wildlife 2015 von einer Privatperson, die anonym bleiben möchte. Im Jahr 2013 machte eine Erbschaft mehr als zehn Prozent der Jahreseinnahmen aus.