Aktion: Jagd auf Kängurus stoppen

Aktion: Jagd auf Kängurus stoppen

Puma und adidas müssen Schuhe aus Känguru-Leder aus dem Sortiment nehmen! Die verheerenden Buschbrände in Australien haben rund 120.000 Quadratkilometer Wälder, Wiesen und Buschland verbrannt. Insgesamt drei Milliarden Tiere waren von den Feuern betroffen. Dennoch werden jedes Jahr 1,6 Millionen Kängurus gejagt und brutal getötet – auch in von den Buschbränden betroffenen Gebieten. Deutsche Unternehmen wie adidas und Puma sind für das Leid der Tiere mitverantwortlich, denn sie setzen noch immer auf Känguruleder. Die Jagd auf Kängurus ist besonders grausam und mit den in Deutschland und Europa geltenden Tierschutzvorschriften nicht vereinbar. Unsere Partner in Australien dokumentieren, dass die Tiere häufig nicht sofort sterben, sondern angeschossen werden und qualvoll verenden. Auch […]

Tierschutzorganisationen fordern Verkaufsstopp von Schuhen aus Känguruleder

München, 2. September 2020. Organisationen aus aller Welt starten Kampagne Natur- und Tierschutzorganisationen in Europa, Australien und den USA fordern adidas und Puma auf, den Verkauf von Schuhen aus Känguruleder zu stoppen. Sie appellieren an die Vorstände der Unternehmen, sich Bekleidungsherstellern wie Versace oder Diadora anzuschließen und zukünftig auf Produkte aus Känguruleder zu verzichten. Die beiden Marken verarbeiten nach wie vor das hoch umstrittene Leder, für das Kängurus brutal getötet werden. Deutschland ist drittgrößter Importeur von Känguruleder und -fleisch weltweit. Känguru-Jagd in Buschfeuer-Gebieten geht weiter Die verheerenden Buschbrände in Australien zu Beginn des Jahres haben rund 120.000 Quadratkilometer Wälder, Wiesen und Buschland verbrannt – das entspricht rund einem Drittel der […]