Stolen Wildlife – EU bleibt Absatzmarkt für exotische Haustiere illegaler Herkunft

München / Brüssel, 27. August 2020. Neuer Bericht zeigt Versagen der EU beim Kampf gegen Wildtierschmuggel. Ein neuer Bericht der Artenschutzorganisation Pro Wildlife zeigt einen beträchtlichen und systematischen Schmuggel mit Wildtieren, die in ihrem Herkunftsland, nicht aber auf internationaler Ebene geschützt sind, und die ungute Rolle, die die Europäische Union dabei spielt: „EU-Bürger sind stark in solche Schmuggelaktivitäten involviert“, sagt Sandra Altherr von Pro Wildlife. „Sobald die Tiere erfolgreich aus ihrem Ursprungsland geschmuggelt sind, riskieren weder europäische Schmuggler noch ihre Kunden irgendwelche Strafen. Die Gewinnspannen dabei sind oft sehr hoch: Seltene Reptilien können mehrere tausend Euro pro Paar einbringen.“ Ob Glasfrösche aus Costa Rica, Geckos aus Namibia, Molche aus Japan […]