Artenschützer begrüßen deutlichen Rückgang der Delfinjagd in Japan

München, 26. August 2020. Am 1. September beginnt Delfinjagdsaison in Japan. Zum Start der Delfinjagdsaison in Japan bewertet die Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife die rückläufigen Fangzahlen kleiner Meeressäuger positiv. „In den letzten 18 Jahren ist die Anzahl der gejagten Delfine und Kleinwale in Japan um 93 Prozent zurückgegangen“, berichtet Dr. Sandra Altherr, Meeresexpertin von Pro Wildlife. „Die anhaltende Kritik an der Grausamkeit der Jagd und die Aufklärung über die hohe Giftstoffbelastung im Delfinfleisch zeigen ihre Wirkung.“ Die Organisation fordert seit Jahren ein Ende der Delfinjagd in Japan. Diese ist nur noch rentabel, weil dabei auch Jungtiere für den Verkauf an Delfinarien gefangen werden. Bekanntestes Delfinmassaker der Welt Seit dem […]

Hilfe für Wildtiere in Australien

Hilfe für Wildtiere in Australien

Unser Einsatz für Koalas, Kängurus & Co. Die verheerenden Buschbrände in Australien Anfang 2020 haben rund 120.000 Quadratkilometer Wälder, Wiesen und Buschland zerstört – Schätzungen zufolge waren bis zu drei Milliarden Tiere von den Feuern betroffen. Gemeinsam mit Partnern vor Ort setzen wir uns dafür ein, die Folgen des Infernos zu bekämpfen. Darüber hinaus klären wir über die kommerzielle Ausbeutung  australischer Wildtiere auf und kämpfen für ein Umdenken in Politik und Industrie. Gemeinsam mit der Partnerorganisation Humane Society International (HSI) bekämpft Pro Wildlife die Folgen von Dürre und Feuern: Nach dem Flammen-Inferno Anfang 2020 stand die Rettung verletzter Wildtiere sowie Hilfe für die Auffangstationen im Vordergrund. Dort wurden u.a. Kängurus, […]