Mantarochen

Mantarochen

Akrobaten der Meere. Auffälliger als Mantarochen können Meeresbewohner kaum sein: Mit bis zu neun Metern Spannweite scheinen die riesigen Tiere durchs Wasser zu fliegen. Den Namen „Manta“ (Spanisch: „Decke“) verdanken sie dann auch ihren charakteristischen, teppichartigen Flossen, mit denen sie wie mit Flügeln schlagen. Auch ihre Sprünge außerhalb des Wassers sind spektakulär: Sie können bis zu zwei Meter  hoch springen und sich drehen, bis sie mit lautem Platscher wieder im Wasser landen. Status: Gefährdet Population: unbekannt Lebensraum: in Küstennähe Mantarochen: Riesige Planktonfresser Mantarochen haben im Gegensatz zu den sonstigen Teufelsrochen nur im Unterkiefer Zähne. Diese sind in sechs bis acht Reihen angeordnet, mit bis zu 182 Zähnen nebeneinander. Damit kommt […]

Frösche

Frösche: artenreiche Alleskönner Von allen 8.301 Amphibien- beziehungsweise Lurcharten sind die Froschlurche (Anura, umgangssprachlich Frösche) mit ihren etwa 7.324 Arten die größte Gruppe (Stand März 2021). Die anderen Ordnungen sind Schwanzlurche und Schleichenlurche. Status: viele Arten bedroht Population: ca. 7.324 Arten Lebensraum: gemäßigt bis tropisch Von Fröschen und Kröten Der Volksmund unterscheidet zwischen Fröschen und den plumperen, warzigen Kröten, zu denen die echten Kröten (Bufo spp.) gehören. Frösche haben einen rundlichen Körper mit kürzeren Vorderbeinen und den charakteristisch langen Hinterbeinen, mit denen sie sich meist hüpfend oder springend vorwärts bewegen. Sie schaffen damit einzelne Sprünge von bis zu zwei Metern. Gestreift oder getupft, quietschgelb oder knallrot Frösche bieten ein schier unbegrenztes […]

Graupapagei

Der Graupapagei ist so intelligent wie ein fünfjähriges Kind Bei Graupapageien werden Kongo-Graupapagei (Psittacus erithacus) mit leuchtend hellroten Schwanzfedern und Timneh-Graupapagei (Psittacus timneh) mit weinroten Schwanzfedern unterschieden. Als typische Baumbewohner leben sie im tropischen Regenwald, in Mangroven und Feuchtgebieten West- und Zentralafrikas, wo sie mit über 30 cm Körperlänge zu den größten Papageien gehören. Status: gefährdet Population: stark rückläufig Lebensraum:Regenwald, Feuchtsavanne Graupapageien können logisch schlussfolgern Ihrem Partner bleiben sie offenbar ein Leben lang treu; sie brüten außerhalb der starken Regenzeit in Baumhöhlen und legen 2-5 Eier. Sie haben ein außergewöhnliches Sprachtalent und sind sehr intelligent, weshalb sie als Käfigvögel sehr begehrt sind. Die Tiere können logisch denken und sie zeigen sich […]

Schlangen

Schlangen

Echsen ohne Beine? Mehr als 3.600 Arten von Schlangen (Serpentes) sind aktuell beschrieben. Sie stammen von echsenartigen Vorfahren ab, ihre Beine haben sich vollkommen zurückentwickelt, der Körper hat sich in die Länge gestreckt. Schlangen sind weltweit zu finden, ausgenommen in der Arktis, der Antarktis, Permafrostgebieten und auf einigen Inseln. Status: — Population: 3.567 Arten Lebensraum: gemäßigt bis Tropen, Wüsten Schlangen: Faszinierende Tiere mit schlechtem Image Mit wachsender Körperlänge wuchs auch die Anzahl der Wirbelkörper: Statt der 19 bis 29 Wirbel, wie sie bei Echsen vorhanden sind, haben Schlangen zwischen 200 und 435 Wirbel. Große Anakonda (Eunectes murinus, mit mehr als fünf Metern und bis zu 82 Kilogramm) und Netzpython (Python […]

Umfrage zu exotischen Haustieren

München, 03. Juni 2020. Umfrage: Mehrheit der Deutschen will strengere Regeln für Wildtierhandel 94 Prozent der Deutschen unterstützen eine strengere Regulierung des Handels mit exotischen Haustieren. Dabei sehen 90 Prozent die EU in der Verantwortung. 86 Prozent sind der Meinung, dass exotische Tiere überhaupt nicht als Haustiere gehalten werden sollten. Das ergab jetzt eine vom Savanta ComRes Institut durchgeführte Umfrage im Auftrag der Tierschutzorganisationen Eurogroup for Animals und AAP Animal Advocacy and Protection. Der Deutsche Tierschutzbund und Pro Wildlife kritisieren, dass die gerade von der EU-Kommission veröffentlichte Biodiversitäts-Strategie diese Forderung nicht widerspiegelt und keine klaren Handlungsaufträge enthält, um dem boomenden Handel mit Wildtieren zu begegnen. Millionen Wildtiere werden derzeit in […]