Elefantenschutzprojekt, Tansania

Elefantenschutzprojekt, Tansania

Koexistenz von Mensch und Tier in Ostafrika. Elefanten haben keine Angst vor Mäusen, sie haben Angst vor Bienen. Das nutzt das von Pro Wildlife unterstützte Southern Tanzania Elephant Program (STEP), um den Konflikt zwischen Bauern und Elefanten zu lösen, indem es Bienenstöcke zur Verfügung stellt. Schutz von Menschen und Elefanten gleichermaßen Elefanten sind sehr intelligente und soziale Tiere. Auf der Suche nach Futter und Wasser legen sie riesige Strecken zurück und die Matriarchin, die die Herde anführt, gibt die Routen an die Jüngeren in der Herde weiter. Doch viele Wege sind inzwischen von Dörfern versperrt, Wasserlöcher durch Zäune blockiert, Lebensraum verschwunden. Elefanten sind nicht zimperlich, wenn es um das Überleben […]

EAGLE-Undercover-Team: Erfolge 2019

EAGLE-Undercover-Team: Erfolge 2019

Februar 2020. 1.622 Einsätze gegen die Ausbeutung von Wildtieren. In mittlerweile neun Ländern Afrikas (Kamerun, der Republik Kongo, Gabun, Guinea, Togo, Senegal, Benin, Uganda und der Elfenbeinküste) kämpft Ofir Drori mit dem von ihm gegründeten EAGLE-Netzwerk gegen den illegalen Handel mit Affen, Elefanten, Raubkatzen, Schuppentieren, Tropenholz und weiteren bedrohten Arten. Wichtigstes Ziel dabei: Korruption aufzudecken und Händlerringe zu zerschlagen. Nicht selten sind wichtige Autoritäten, Polizisten oder sogar religiöse Würdenträger involviert. Auch 2019 war wieder ein sehr erfolgreiches Jahr für das EAGLE Team um Ofir Drori. Hunderte Händler und Schmuggler konnten aufgegriffen werden, rund 65 Prozent von ihnen handelten mit Elfenbein und anderen Teilen der Dickhäuter. Schon an zweiter Stelle stehen […]

Kein Handel mit Haiflossen in der EU!

Kein Handel mit Haiflossen in der EU!

Europäische Bürgerinitiative gegen Finning und Handel. Haie werden millionenfach getötet, die Schätzungen belaufen sich laut Weltnaturschutzunion IUCN auf 63 bis 273 Millionen Tiere jährlich. Am wertvollsten im internationalen Handel sind die Flossen, die vor allem in Asien begehrt sind. Um Platz an Bord zu sparen und nur die Flossen zu lagern, praktizieren Fischer vielerorts bis heute das „Finning“. Dies bedeutet, dass den Haien noch auf See die Flossen abgeschnitten werden und der als „wertlos“ angesehene Körper wieder über Bord geworfen wird. Eine extrem grausame Praxis, denn häufig leben die Haie noch und sinken hilflos zum Meeresboden, wo sie jämmerlich ersticken oder verbluten. Um diese grausame Praxis zu unterbinden und Tricksereien […]