Tierschützer fordern Ende der Eisbärjagd

München, 6. Dezember 2019. Kanada erlaubt kommerzielle Jagd. EU und Deutschland gehören zu wichtigsten Importeuren von Trophäen und Fellen. Dem Eisbär macht nicht nur das Abschmelzend des Packeises schwer zu schaffen. Pro Wildlife warnt angesichts neuer Daten der Weltnaturschutzunion IUCN davor, dass neben der Klimakrise der Abschuss von 800 bis 1.000 Tieren pro Jahr die Art bedroht. In Kanada wurden in einigen Gebieten die Abschussquoten trotz dezimierter Bestände sogar erhöht. Auch deutsche Jagdreiseveranstalter bieten Trophäenjägern Abschüsse für etwa 40.000 Euro an. Deutsche Jäger importierten seit 1989 insgesamt 98 Jagdtrophäen und 558 ganze Eisbärfelle. „Die Jagd auf Eisbären für Handel und Trophäen muss angesichts dezimierter Bestände und düsterer Prognosen endlich gestoppt […]

Update aus dem Elefantenwaisenhaus

Update aus dem Elefantenwaisenhaus

4. Dezember 2019. Ein ganz besonderes Jahr für Elefanten. 2019 ist für unsere Projektpartner im Elefantenwaisenhaus in Sambia eines der außergewöhnlichsten und aufregendsten Jahre. Zwei kleine Elefanten wurden gerettet, zwei andere machen erste Schritte in Richtung Freiheit. Und nicht zu vergessen: Ein Baby wurde geboren! Ludaka: Willkommen Nr. 48 Ende Oktober beobachten Einheimische vier Tage lang einen kleinen Elefanten, der in der Gegend herumirrt. Doch er bleibt allein, seine Herde taucht nicht auf. Sie informieren die Game Rangers International, und das Wildlife Rescue Team rückt sofort aus. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Nationalparkbehörde retten sie den Elefanten, der bereits sichtlich ausgezehrt ist. Kein leichtes Unterfangen, denn der Kleine geht auf jeden […]