Orang-Utan

Asiens letzte Menschenaffen Orang-Utan (englisch: Orangutan) bedeutet auf malaiisch „Waldmensch“, und das hat einen guten Grund. Die drei Arten Borneo-Orang-Utan (Pongo pygmaeus), der seltenere Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii) und der auf Sumatra erst 2017 entdeckte Tapanuli-Orang-Utan (Pongo tapanuliensis) sind die größten auf Bäumen lebenden Tiere. Ihr Zuhause ist versteckt in den blätterdichten Baumkronen in Tieflandregenwäldern und Sumpfgebieten. Status: vom Aussterben bedroht Population: ca. 115.000 Lebensraum: Sumpf- und Regenwald Verbreitung: Borneo und Sumatra (Indonesien) Waldmenschen auf Bäumen Wie alle Menschenaffen sind Orang-Utans tagaktiv. Nachts schlafen sie hoch oben in Bäumen in (täglich neuen) selbstgebauten Nestern aus Blättern und Ästen, in die sie sich gemütlich einrollen. Die Tiere pfeifen zum Spaß, küssen sich […]

Koboldmaki

Akut bedrohte Mini-Primaten Koboldmakis (wissenschaftlich Tarsiidae) sind kleine, nachtaktive, baumbewohnende Primaten, die auf einigen Inseln Südostasiens leben. Koboldmakis kommen auf Indonesien und den Philippinen vor, wobei das Verbreitungsgebiet sehr beschränkt ist. Sie leben in Wäldern, aber auch Sumpfgebieten mit Pflanzendickichten. Status: gefährdet bis stark gefährdet Population: k.A. Lebensraum: Wälder, Sumpfgebiete Verbreitung: Südostasien Vorlage für Meister Yoda? Aber nicht nur die großen Augen sind skurril. Alles am Koboldmaki wirkt irgendwie zu groß für seinen 13 Zentimeter großen, zierlichen Körper. Große, spitze Ohren, knöchrige, lange Finger und Füße sowie ein Schwanz, der doppelt so lang ist wie der Körper. All diese Besonderheiten haben eine spezielle, wichtige Funktion, damit Koboldmakis überleben können. Die […]

Gorilla

Sanfte Riesen und aussterbende Verwandte Es gibt zwei Arten dieser faszinierenden Menschenaffen: Den Westlichen Gorilla (Gorilla gorilla) mit den Unterarten Westlicher Flachlandgorilla und Cross-River-Gorilla sowie den etwas größeren Östlichen Gorilla (Gorilla beringei) mit den Unterarten Berggorilla und östlicher Flachland- beziehungsweise Grauer-Gorilla. Status: vom Aussterben bedroht Population: ca. 150.000 – 250.000 Lebensraum: Auen- und Sekundärwälder Verbreitung: mittleres Afrika Gorillas: die größten Menschenaffen Mit bis zu 250 Kilogramm, 1,75 Metern Höhe und einer Spannweite von bis zu 2,75 Metern sind männliche Gorillas die größten Menschenaffen. Die sanften Riesen leben in Haremsgruppen und ernähren sich vegetarisch – während bei den Westlichen die Gruppengröße nur vier bis acht Individuen ausmacht, sind die Gruppen des […]

Berberaffe

Nordafrikas einzige Primaten Berberaffen (Macaca sylvanus) sind schon rein geografisch ganz besondere Affen: Die Tiere sind die einzigen Primaten, die im nördlichen Afrika (im Atlasgebirge in Marokko und Algerien) leben und die einzigen Makaken, die außerhalb Asiens vorkommen. Eine kleine Population von 200 Tieren wurde sogar in Europa, auf dem Felsen von Gibraltar, angesiedelt. Status: Stark gefährdet Population:ca. 9.000 Lebensraum: Zedern- & Eichenwald Verbreitung: Nördliches Afrika (Marokko, Algerien), Gibraltar Arbeitsteilung bei der Erziehung Der Berberaffe wird mit vier bis sechs Jahren geschlechtsreif; das Weibchen bekommt nach einer Tragezeit von circa 165 Tagen ein Junges, das zunächst schwarzes Fell hat, welches sich erst nach einigen Monaten umfärbt. Bei den Berberaffen kümmern […]