Nach kläglicher Jagdsaison ist die Zukunft von Norwegens Walfang ungewiss

München/Wädenswil, 02. Oktober 2019. Neue Umfrage bestätigt geringe Nachfrage nach Walfleisch Die norwegische Regierung hat die diesjährige Waljagd-Saison vergangene Woche offiziell für beendet erklärt. Mit insgesamt 429 Tieren wurden 2019 weniger Zwergwale getötet als in den vergangenen Jahren. Pro Wildlife, OceanCare und eine internationale Koalition aus Wal- und Tierschutzorganisationen (s.u.) zeigen sich erleichtert, dass in dieser Saison nicht noch mehr Wale den Harpunen zum Opfer fielen. „Allerdings ändern die sinkenden Tötungszahlen und die fallenden Walfleischpreise nichts daran, dass die norwegischen Walfänger seit einigen Jahren mehr Tiere töten als die beiden anderen Walfangnationen Japan und Island“, so Dr. Sandra Altherr von der Münchner Artenschutzorganisation Pro Wildlife. „Angesichts der Diskrepanz zwischen Quoten […]

Japan: Delfinfang für Delfinarien

Japan: Delfinfang für Delfinarien

02. Oktober 2019. Aus dem Meer von Taiji ins Betonbecken. Es ist ein Kampf um Leben und Tod: Die Delfine im Meer vor der japanischen Stadt Taiji schwimmen um ihr Leben. Mit Hilfe von Booten haben die Fänger sie in die Bucht vor der Stadt getrieben. Nun wird aussortiert. Die älteren Tiere sterben einen qualvollen Tod und landen auf den Tellern der Menschen, die noch immer Delfin essen. Die jungen, hübschen dürfen weiterleben; doch sie werden ihre Zukunft in Gefangenschaft fristen. Das Geschäft mit den lebenden Meeressäugern scheint so einträglich, dass sich nun sogar eine weitere Ortschaft anschließt. Ito war vor 15 Jahren aus dem blutigen Delfinschlachten ausgestiegen, weil die […]