CITES 2019: Mehr Schutz für Makohaie

CITES 2019: Mehr Schutz für Makohaie

18. Juni 2019. Wichtiger Schutz gegen Überfischung. Makohaie sehen aus wie der Prototyp eines Hais: Vier Meter lang, 500 Kilogramm schwer, blau-metallische Färbung. Makohaie sind beeindruckende Tiere. Leider macht sie das auch bei Fischern begehrt, denn das Fleisch der Makos und ihre Flossen gelten als Delikatesse, die Fischerei ist ein einträgliches Geschäft. Schwerer Einbruch der Bestände In diesem Jahr entscheidet die Konferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens unter anderem, ob der Kurzflossen-Mako und der deutlich seltenere, aber sehr ähnliche Langflossen-Mako auf Anhang II gelistet werden und somit der internationale Handel mit ihnen erheblich eingeschränkt wird. Bisher stehen zwölf Haiarten unter dem Schutz von CITES, darunter so prominente Namen wie der Weiße Hai, […]

Japan beginnt offiziell kommerziellen Walfang

München 18. Juni 2019. Künftig Piratenwalfang statt angeblicher „Wissenschaft“       Zum Monatsende verlässt Japan die Internationale Walfangkommission (IWC) und nimmt am 1. Juli offiziell die kommerzielle Waljagd auf. Seit Inkrafttreten des kommerziellen Walfangmoratoriums 1986 hatte Japan unter dem juristischen Schlupfloch des „Wissenschaftswalfangs“ insgesamt 12.041 Wale in der Antarktis und 5.324 Wale im Nordpazifik harpuniert. Den Austritt Japans aus der IWC kritisiert die Artenschutzorganisation Pro Wildlife: „Japan entzieht sich der internationalen Konvention und will nun innerhalb seiner 200-Meilen-Zone fangen. Zumindest die Jagd im Antarktis-Schutzgebiet und auf hoher See hat somit allerdings ein Ende“, so Dr. Sandra Altherr von Pro Wildlife. Japans Austritt aus der IWC hat ein bemerkenswertes Timing Ende 2018 kündigte […]