Töten für den Hauptpreis

Töten für den Hauptpreis

05. April 2019. Die grausame Welt der Jagdwettbewerbe Dutzende tote Kojoten liegen auf einem Haufen im Schnee. Daneben stehen freudestrahlend ein paar Jäger. Sie sind die Gewinner eines sogenannten „Wildlife Killing Contests“. Wer bei diesen Jagdturnieren das größte, schwerste oder die meisten Tiere tötet, bekommt einen Preis. Die Preise reichen von Bargeld über Autos bis zu Sturmgewehren und teilweise gibt es extra Gewinne für teilnehmende Kinder. Solche Jagdwettbewerbe findet man in Deutschland nicht, da sie nicht unserem Tierschutzgesetz entsprechen. In anderen Ländern ist derartiges Wetttöten oder Wettjagen allerdings an der Tagesordnung. In den USA sind Wildlife Killing Contests bisher nur in einem von 50 Bundesstaaten komplett verboten, nämlich in Kalifornien. […]