Walfangtagung beginnt unter gefährlichen Vorzeichen

Florianopolis / München, 7. September 2018. Japan bietet Walschutzländern dreisten Kuhhandel an. Am 10. September beginnt in Brasilien die 67. Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC). Für Artenschützer ist es die brisanteste seit Jahren: „Seit 1986 gilt ein weltweites kommerzielles Walfangverbot, das bereits mehrfach bekämpft wurde. Doch in diesem Jahr gibt es eine besonders gefährliche Gemengelage“, betont Sandra Altherr von Pro Wildlife. „Japan will die Abstimmungsregelungen ändern, um das Walfangmoratorium zu beenden.“ Von gelockerten Regeln würde unter anderem auch Brasilien profitierten, das seit Jahren an der erforderlichen Dreiviertelmehrheit für ein Walschutzgebiet im Südatlantik scheitert und als Gastgeberland in diesem Jahr unter besonderem Erfolgsdruck steht. Die wichtigsten Punkte in der kommenden Woche: […]