Ein letzter Zufluchtsort für Jaguare

Ein letzter Zufluchtsort für Jaguare

22. August 2018 Ökotourismus in Bolivien als Pionierarbeit. Seit den 1980er Jahren hat sich vor allem im Osten Boliviens die Agrarindustrie mit riesigen Monokulturen breitgemacht. Platz für Wildtiere gibt es hier kaum mehr, stattdessen Mohrenhirse- und Sojaplantagen, die so groß sind, dass man die Enden der Äcker gar nicht mit bloßem Auge sieht. Neben den Farmern, die sich der maximalen Produktion mit Glyphosat & Co. verschrieben haben, gibt es zahlreiche Rinderzüchter, die, um ihre Herden zu schützen, kaum einen größeren Beutegreifer leben lassen. Doch eine Hoffnung gibt es für Wildtiere in dieser Region – eine einzige Ranch, die sich diesem ökologischen Irrsinn widersetzt: Duston Larsen ist ein Mann um die […]