Das letzte männliche nördliche Breitmaulnashorn ist tot

Das letzte männliche nördliche Breitmaulnashorn ist tot

21. März 2018. Was uns „Sudans“ Tod über Artenschutz lehrt. Sudan ist tot. Das weltbekannte, letzte männliche nördliche Breitmaulnashorn ist gestorben, zurück bleiben zwei Weibchen: Seine Tochter und seine Enkelin. Sterben auch sie, ist die Unterart von der Erde verschwunden; außer natürlich, es geschieht ein Wunder. Das nördliche Breitmaulnashorn stirbt also aus, ebenso wie tausende andere Arten und Unterarten jedes Jahr. Artenschutzorganisationen stemmen sich gegen dieses meist vom Menschen verursachte Sterben. Doch Artenschutz ist eine komplexe Angelegenheit und ein Kampf gegen unterschiedlichste Interessen und an vielen Fronten gleichzeitig. 1. Der Kampf um jedes einzelne Tier Ist eine Art oder Unterart bereits dezimiert, zählt das Leben jedes einzelnen Tieres. Sehr häufig […]