Bahnbrechende Erfolge auf CMS-Artenschutzkonferenz in Manila

Manila/München, 28. Oktober 2017. Walhai, Löwe, Schimpanse und Co. erhalten strengeren Schutz Nach einer spannenden Woche voller kontroversen Diskussionen, ging die Vertragsstaatenkonferenz der Bonner Konvention (CMS) heute zu Ende. Unter dem Motto „Ihre Zukunft ist unsere Zukunft – Nachhaltige Entwicklung für Wildtiere und Menschen“ einigten sich Vertreter aus aller Welt auf grenzübergreifende Schutzmaßnahmen für mehr als 50 wandernde Tierarten, darunter Geier, Leoparden, Haie, Fledermäuse, Löwen, Elefanten und Schimpansen. Alle Anträge wurden von der Staatengemeinschaft angenommen! Was die Gastgeber Philippinen und die Co-Antragsteller Sri Lanka und Israel besonders glücklich machte, war die Zustimmung der Staatengemeinschaft, die friedlichen Walhaie auf Anhang I der Konvention zu listen. Drei weitere Haiarten (Engelhai, Blauhai und […]

Bonner Konvention: Besserer Schutz für Wildtiere

Bonner Konvention: Besserer Schutz für Wildtiere

Oktober 2017. Walhaie, Löwen, Giraffen, Schimpansen und viele andere Tierarten werden künftig besser geschützt – ein großer Erfolg unserer Arbeit. Auf der CMS (Bonner Konvention) haben wir uns für den grenzübergreifenden Schutz zahlreicher Arten eingesetzt und waren erfolgreich. Vier Haiarten wurden auf Anhang I gelistet und erfahren somit den strengsten Schutz der Konvention. Löwen wurden endlich auf Anhang II gelistet, obwohl es starken Gegenwind gegen den strengeren Schutz der Raubkatzen gab. Zudem wurden zum ersten Mal überhaupt Giraffen gelistet. Sie fallen vermehrt Wilderern zum Opfer und werden künftig besser geschützt.

Nummer 41 muss überleben!

Nummer 41 muss überleben!

27. Oktober 2017 Schon wieder ein Opfer der Gier nach Elfenbein. Ausgezehrt und völlig entkräftet – so wurde Mulisani (zunächst Nr. 41 genannt) im Zambesi-Nationalpark aufgefunden. Nr. 41 hieß der zweieinhalbjährige Elefantenbulle deshalb, weil er der 41. Schützling ist, den unser Partner Game Rangers International retten konnten. Er ist allein zurück geblieben, weil skrupellose Jäger seine Mutter getötet haben. Wenn ich solche Bilder sehe, bin ich überwältigt von Wut, Trauer und Mitleid. Wie können Menschen diesen wundervollen Tieren nur so grausam mitspielen? Auf der Jagd nach Profit gehen Wilderer und Elfenbeinhändler über Leichen und riskieren damit sogar, dass Elefanten in 20 Jahren ausgestorben sein könnten. Sind wir nicht alle mit […]

Erneut Elefantenwaise gerettet

Erneut Elefantenwaise gerettet

Oktober 2017. Ein weiteres Opfer des Elfenbeinhandels. Ausgezehrt und völlig entkräftet – so wurde Nr. 41 Mitte Oktober 2017 im Zambesi-Nationalpark aufgefunden. Nr. 41 heißt der zweieinhalbjährige Elefantenbulle deshalb, weil er der 41. Schützling ist, den unser Partner Game Rangers International retten konnten. Das Team im Elefantenwaisenhaus in Sambia tut alles Menschenmögliche, um das Leben des kleinen Elefanten zu retten. Seinem schlimmen Zustand nach zu urteilen, schien der Kleine seit Tagen ohne Mutter unterwegs zu sein. Er hat verzweifelt versucht, den Anschluss an die Herde zu halten – was für ein Elefantenkind alleine nicht zu schaffen ist. Wäre er nicht gefunden worden, hätte dies seinen sicheren Tod bedeutet. Alles deutet […]

Artenschutz mit der lokalen Bevölkerung

Artenschutz mit der lokalen Bevölkerung

25. Oktober 2017 Futteranbau für das Affenwaisenhaus. Artenschutzmaßnahmen vor Ort sind oft ein sensibles Unterfangen: Geht der Schutz einer vom Aussterben bedrohten Art über die Interessen der lokalen Bevölkerung? Inwieweit lässt sich beides unter einen Hut bringen? Wie kann man Wilderer zu Wildschützern „umpolen“? Ein ideales Beispiel, wie das funktionieren kann, zeigt das „grüne Projekt“ des von uns unterstützten Affenwaisenhauses in Kamerun. Seit 1999 unterstützt Pro Wildlife das Limbe Wildlife Centre im Südwesten Kameruns. Ausschlaggebend für die Auswahl dieses Projektes war für uns die ideale Kombination aus Rettung von Menschenaffen in Not, intensive Aufklärungsarbeit – und das Einbeziehen der lokalen Bevölkerung. Mehr als 30 Einheimische haben im Affenwaisenhaus einen Arbeitsplatz […]

Konferenz zum Schutz wandernder Arten

Konferenz zum Schutz wandernder Arten

CMS COP 12 – Their Future is Our Future Vom 23. bis 28. Oktober 2017 fand in Manila (Philippinen) die 12. Vertragsstaatenkonferenz der Konvention zum Schutz wandernder Arten (CMS) statt. Pro Wildlife war mit Wildlife-Managerin Adeline Fischer und Biologin Anina Schuller vor Ort vertreten, um den bestmöglichen Schutz für bedrohte Wildtiere mit auszuhandeln. Hier ihr Tagebuch von der Konferenz: Samstag, 28. Oktober 2017 Ein bisschen mulmig war es uns ja vor diesem letzten Tag, wo im Plenum alle hart errungenen Entscheidungen aus erster Instanz noch mal bestätigt werden mussten. Aber es ging alles nach Plan – und die 12. CMS-Konferenz lässt uns in Feierlaune zurück: Für über 30 wandernde Arten […]

Konvention zum Schutz wandernder Arten beginnt

München, 20. Oktober 2017. Grenzübergreifender Wildtierschutz angestrebt Von Schimpansen bis zu Walhaien: Vom 23. bis zum 28. Oktober verhandeln 124 Staaten über den Schutzstatus wandernder Arten auf der Vertragsstaatenkonferenz der Konvention zum Schutz wandernder Arten (Bonner Konvention, englisch CMS). Auf der Konferenz auf den Philippinen stehen der grenzübergreifende Schutz von insgesamt 28 Arten sowie zahlreiche weitere Themen wie die Überfischung der Meere und Klimawandel auf der Tagesordnung. Unter anderem soll der Schutzstatus von Löwen, Giraffen und Walhaien verbessert werden. Insbesondere beim Schutz der Löwen werden hitzige Debatten erwartet. Bereits bei den Verhandlungen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens Im Oktober 2016 lagen die Interessen eines strengeren Tier- und Artenschutzes denen der Vermarktung als […]

CMS – Die Bonner Konvention

CMS – Die Bonner Konvention

Übereinkommen zum Schutz wandernder wildlebender Tierarten. Die Wanderung von Tieren über nationale Grenzen hinweg ist ein weltweites Phänomen. Um die Tiere auf ihrer Reise besser schützen zu können, wurde 1979 das Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten (englisch Convention on the Conservation of Migratory Species of Wild Animals, CMS) verabschiedet. Das Abkommen, nach seinem Gründungsort auch Bonner Konvention genannt, zählt heute 126 Mitgliedsstaaten. Das Übereinkommen koordiniert den internationalen Schutz wandernder Tierarten über politische Grenzen hinweg und ist Teil des UN-Umweltprogramms. Die Vertragsstaaten verpflichten sich, Maßnahmen zum weltweiten Schutz und zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten zu treffen. Etwa 6.000 bis 8.000 der uns bekannten Arten sind wandernde Tierarten. Diese […]

Pinguine

Pinguine

Blühendes Leben in Eiseskälte. In den eisigen, sauerstoffreichen Gewässern um den Südpol findet sich eines der üppigsten Ökosysteme der Welt: Blauwale, Albatrosse, Pinguine, Robben und viele andere könnten hier in Frieden leben. Doch eine rücksichtslose Fischerei-Industrie gräbt ihnen die Nahrungsgrundlage ab: Roter Thunfisch, Seehecht, Eisfisch – eine Fischart nach der anderen wird bis zum kommerziellen Exitus abgesammelt. Selbst vor dem Antarktischen Krill, wichtigster Grundlage der marinen Nahrungskette, wird nicht halt gemacht… » Petition: Mehr Schutzgebiete für die Antarktis Download So geht’s: PC oder Laptop: Bild in der gewünschten Größe anklicken > rechter Mausklick auf’s Bild > als Hintergrundbild einrichten Smartphone oder Tablet: Bild in der gewünschten Größe einige Sekunden gedrückt […]

Chamäleon

Chamäleon

Der Räuber mit der schnellen Zunge. Die meisten Echsen sind Räuber, einige Arten fressen aber auch Pflanzen. Beeindruckend ist die Jagdmethode der Chamäleons, bei dem sie ihre Zunge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 22 km/h der Beute entgegenschleudern. Dabei erzeugt ein Muskel auf der Zungenspitze einen Hohlraum mit Unterdruck, der die Beute regelrecht ansaugt und blitzschnell in das Maul befördert. Mit dieser Methode können Chamäleons nicht nur Insekten, sondern sogar kleinere Vögel oder junge Mäuse fangen… » Mehr lesen über Echsen Download So geht’s: PC oder Laptop: Bild in der gewünschten Größe anklicken > rechter Mausklick auf’s Bild > als Hintergrundbild einrichten Smartphone oder Tablet: Bild in der gewünschten […]