Kampagne gegen Wilderei und Tierhandel

Kampagne gegen Wilderei und Tierhandel

2017: Kritik an Nashorn-Versteigerung. Wildtiere und Teile von ihnen werden weltweit als Ware gehandelt. Die Wilderei für diese Lust am Produkt Wildtier drängt immer mehr Arten an den Rand der Ausrottung. Dabei gehen legale und illegale Geschäfte häufig Hand in Hand. Der Handel mit dem Horn von Nashörnern ist international verboten, die meisten Länder verbieten den Handel auch innerhalb ihrer Landesgrenzen. So war das auch in Südafrika, bis private Nashorn-Besitzer 2017 die Aufhebung des nationalen Handelsverbots erreichten. Die Besitzer „ernten“ regelmäßig Horn, indem sie es ihren Tieren unter Betäubung absägen. Der Südafrikaner John Hume kündigte nach dem Fall des Handelsverbots eine Versteigerung von Rhino-Horn an. Pro Wildlife schlug sofort Alarm, […]