Verzicht auf Tropenholz statt fragwürdige Siegel

Verzicht auf Tropenholz statt fragwürdige Siegel

2004: Greenwashing mit Siegeln aufgedeckt. Eigentlich war das Credo seit den 1980ern klar: Kauft kein Tropenholz! Doch ab den 1990ern waren Einrichtungshäuer und Bau-märkte wieder voll davon, in den Gärten standen Teak-Liegen und Mahagoni-Schreibtische zierten die Arbeitszimmer. Auf den Möbeln und Holzstücken prangten Siegel, die Nachhaltigkeit versicherten. Was war passiert? Wo immer die Holzindustrie Straßen und Trassen baut, haben auch Wilderer leichtes Spiel und können immer tiefer in die Wälder eindringen. Sie versorgen dann die Holzfällercamps mit Fleisch; auch Menschenaffen gehören zur Beute, denn sie liefern besonders viel Fleisch pro Kugel. Wir fanden heraus, warum Tropenholz plötzlich wieder angesagt war. Viele Verbraucher vertrauten angeblichen Nachhaltigkeitssiegeln wie FSC oder PEFC. Doch […]