Keine Finanzierung des isländischen Walfangs!

Diese E-Mail wird an die Verantwortlichen folgender Supermärkte versendet: EDEKA, Kaisers Tengelmann, Kaufland, Metro, REWE und Tegut.

Zudem richtet sich die E-Mail an diese Fischfirmen: Andreas Simonsen GmbH, Anker GmbH Fisch- und Feinkostfabrik, Deutsche See GmbH, Flamingo Food GmbH & Co. KG, Isey GmbH, Norda Fisch Feinkost GmbH, Pickenpack - Hussmann & Hahn Seafood GmbH, Popp Feinkost GmbH, Werner Lauenroth Fischfeinkost-Großhandel GmbH

Eine gemeinsame Kampagne mit der Wal- und Delfinschutzorganisation WDC.



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich fordere Ihr Unternehmen höflich auf, sicherzustellen, dass Sie nicht indirekt die Jagd auf bedrohte Finnwale in Island finanzieren! Der Finnwalfang und HB Grandi, eines der größten isländischen Fischexportunternehmen, sind eng verknüpft:

  • Kristjan Loftsson ist nicht nur Geschäftsführer und einer der Hauptaktionäre von Islands einziger Finnwalfang-Firma, Hvalur hf, sondern gleichzeitig auch Vorstandsvorsitzender von HB Grandi.
     
  • Hvalur hf wiederum besitzt über 40 Prozent der Anteile von HB Grandi.
     
  • HB Grandi ermöglicht in seinen Fischproduktionsstätten Hvalur hf die Verarbeitung der Finnwale

Daher unterstützt Ihr Unternehmen das Töten dieser bedrohten Wale, wenn Sie direkt – oder über Drittfirmen – Fisch und Meeresfrüchte von HB Grandi oder deren Tochtergesellschaften beziehen.

Seit Island 2006 die kommerzielle Waljagd wieder aufgenommen hat, wurden fast 500 Finnwale getötet. Diese Jagd untergräbt eindeutig das seit 1986 bestehende Moratorium der Internationalen Walfangkommission. Zudem ist der seither erfolgte Export von über 5.000 Tonnen Walfleisch nach Japan eine andauernde Missachtung des internationalen Handelsverbotes durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES).

Island hat für die kommenden fünf Jahre eigenmächtig den Abschuss von weiteren 770 Finnwalen erlaubt.

Ihr Unternehmen hat die Möglichkeit, dies zu stoppen – durch ein klares Nein zu Fisch von Walfängern!

Um ein zufriedener Kunde Ihres Unternehmens zu bleiben, würde ich eine klare Aussage begrüßen, dass Sie keine Fischprodukte von Firmen verkaufen, die mit Walfang direkt oder indirekt in Verbindung stehen.

Mit freundlichen Grüßen